Lokalsport

Dreiergewitter am Start

Basketball Die U18 des VfL feiert den zweiten Saisonsieg in der Landesliga.

Kirchheim. Den zweiten Saisonsieg im dritten Spiel hat die U18-Mannschaft der VfL-Basketballer in der Landesliga mit dem 80:71-Erfolg gegen die Young Tigers Tübingen gefeiert.

Dabei ging es im ersten Viertel richtig ab. Vor allem Mirsad Haziri und Tiziano Palmieri standen jeweils am Ende der von Kirchheims Coach Elijah Allen einstudierten Passfolgen und trafen traumwandlerisch sicher. Nach fünf Minuten hatte Haziri vier Dreier eingenetzt (23:6), zur Viertelpause Palmieri schon acht Punkte auf dem Konto - 30:16. Doch die Gäste aus Tübingen gaben nie auf und holten diesen Rückstand nach und nach auf. Schon in der 17. Minute stand es nur noch 40:35 für den VfL, die Partie war am Kippen. Doch immer wenn es darauf ankam, hatten die jungen Kirchheimer und ihr Coach die passende Antwort und so schafften die Young Tigers nie die Führung. Am knappsten war es nach 24 Minuten beim 53:49, doch Palmieri, Haziri, Noah Gere, Tobias Reinhardt und Ismael Karahan machten die spielentscheidenden Punkte zum 67:53 (29.) - ein klares Indiz für die mannschaftliche Geschlossenheit des Teamsut

VfL Kirchheim: Gere (12/1), Haziri (20/4), Karahan (10), Palmieri (22/3), Raichle (10/2), Reinhardt (4), Schäfer, Ulucay (2), Voulgaridis, Wanzek.

Anzeige