Lokalsport

Dritte Pleite in Folge für TTV-Frauen

Volleyball Nach der 1:3-Niederlage beim FV Tübinger Modell rutschen die Dettinger Frauen in der Regionalligatabelle auf den sechsten Platz ab.

Vergeblich gestreckt: Anika Herdtle und die TTV-Volleyballerinnen hatten gegen Tübingen das Nachsehen. Foto: Thomas Kaltenecker
Vergeblich gestreckt: Anika Herdtle und die TTV-Volleyballerinnen hatten gegen Tübingen das Nachsehen. Foto: Thomas Kaltenecker

Die vergangenen beiden spielfreien Wochen nutzte der TTV Dettingen nicht nur dazu, sich närrisch treiben zu lassen, sondern vor allem, um kleinere Wehwehchen und die Erkältungswelle auszukurieren. Trainer Roland Hunger konnte somit erstmals wieder aus dem Vollen schöpfen.

Stabil und konzentriert starteten die Dettingerinnen in den ersten Durchgang. Obwohl sich die jungen Tübingerinnen von Beginn an sicher in der Annahme und im Spielaufbau präsentierten, parierte die TTV-Abwehr um Libera Sina Nestel immer wieder Angriffe, sodass diese von der Dettinger Angriffsreihe in Punkte verwandelt werden konnten. Kontinuierlich baute der TTV so seine Führung aus, ehe es am Ende 25:19 stand.

Allerdings wendete sich schon im zweiten Satz das Blatt. Druckvolle Aufschläge der Tübingerinnen brachten die Annahme unter Druck. Zuspielerin Clarissa Preuß blieb nichts anderes übrig, als die Bälle hoch auf die Außenpositionen zu verteilen. Zu vorhersehbar war daher das Spiel für den Gegner, der im Gegenzug variabel Punkt für Punkt erspielte - 16:25 lautete das deutliche Ergebnis.

Bis zur Mitte des dritten Durchgangs lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe. Erst beim Stand von 11:12 setzten sich die Tübingerinnen mit drei Punkten ab. Diesen Rückstand konnten die Gäste nicht mehr aufholen und verloren 18:25.

Im vierten Satz reagierte Hunger und stellte sein Team auf mehreren Positionen um: Auf der Zuspielposition agierte nun Sabine Babinger, Clarissa Preuß wechselte auf die Außenposition und Heidi Kuhr wechselte auf die ihr angestammte Mittelblockerposition - ohne Erfolg Weiterhin wirkte das Spiel fahrig, Abstimmungsschwierigkeiten, Ungenauigkeiten und viele einfache Fehler ließen den Gegner auf 20:13 davonziehen. Ein kurzes Aufbäumen brachte die Dettingerinnen noch einmal bis auf zwei Punkte heran (18:20), doch es sollte nicht sein. Die Tübingerinnen entschieden den Satz und damit das Spiel 3:1 für sich.

Für die TTV-Frauen war es die dritte Niederlage in Folge, wodurch das Team vom fünften auf den sechsten Platz abgerutscht ist. Am kommenden Sonntag geht es in eigener Halle ab 15.30 Uhr gegen den Tabellenachten VSG Ettlingen/Ruppür. In der Hinrunde hatte der TTV 3:0 gewonnen.uz

So spielten sie

TTV Dettingen: Babinger, Beck, Celeryn, Heinrich, Herdtle, Kehle, Kober, Kuhr, Nestel, Pinar, Preuß

Anzeige