Lokalsport

Dritter Zu-Null-Sieg beschert TTV-Frauen einen Traumstart

Volleyball Auch im dritten Saisonspiel bleiben Dettingens Regionalligafrauen ohne Satzverlust und stehen weiterhin völlig überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz.

Augen zu und durch: Clarissa Preuß (li.) und Heidi Kuhr haben sich mit dem TTV erfolgreich gegen Burladingen geschlagen. Foto: G
Augen zu und durch: Clarissa Preuß (li.) und Heidi Kuhr haben sich mit dem TTV erfolgreich gegen Burladingen geschlagen. Foto: Genio Silviani

Einen besseren Start in die zweite Regionalligasaison der Vereinsgeschichte hätten sich die Verantwortlichen des TTV Dettingen nicht träumen lassen. Als bisher einziges Team bleibt der Aufsteiger von der Teck auch nach dem dritten Ligaspiel ohne einen einzigen Satzverlust und überrascht damit nicht nur sich, sondern auch die Konkurrenz.

Obwohl die Vorzeichen für das Spiel gegen Burladingen aufgrund mehrerer angeschlagener Spielerinnen und der Ausfälle der beiden Diagonalangreiferinnen Theresa Kober und Michaela Celeryn mehr als schlecht standen, reichte es zu einem verdienten 3:0 (25:22, 28:26, 28:26)-Erfolg.

Bis dieser nach eineinhalb Stunden schließlich feststand und die nächsten drei Punkte auf dem Dettinger Konto verbucht waren, lag ein anstrengender und nervenaufreibender Weg hinter den Spielerinnen um Kapitänin Clarissa Preuß. Dies lag vor allem an den couragiert aufspielenden Gästen des TSV Burladingen, die ebenfalls eine gute Leistung zeigten und das Spiel in jedem Satz lange offen hielten.

Lediglich in den Schlussphasen zeigten die Gastgeberinnen die größere Nervenstärke und setzten sich, angeführt von Meike Kehle und Lisa-Marie Heinrich, die viele wichtige Punkte beisteuerten, durch. Vor allem die Abgeklärtheit in engen Spielsituationen scheint die Mannschaft aktuell auszuzeichnen, denn sowohl im zweiten als auch im dritten Spielabschnitt konnten gegnerische Satzbälle abgewehrt werden, ehe man selbst die entscheidenden Ballwechsel gewann. Weitere Bestandteile des Erfolgsrezepts waren zudem erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein sichtbar gesteigertes Selbstvertrauen, das sich das Team durch die Erfolge in der Vergangenheit angeeignet hat.

Ausruhen können sich die TTV-Frauen auf ihrem guten Saisonstart allerdings nicht. Bereits am kommenden Wochenende steht das nächste wichtige Spiel im Kampf um den Klassenerhalt an. Am Samstag ab 20  Uhr wird der Tabellenletzte VfB Mosbach-Waldstadt in der Sporthalle Dettingen zu Gast sein.yp

So spielten sie

TTV Dettingen: Babinger, Beck, Celeryn, Frank, Heinrich, Herdtle, Kehle, Kuhr, Nestel, Pinar, Preuß, Zimmermann

Anzeige