Lokalsport

Dröhnende Motoren im Schurwald

Motorsport Der MSC Aichwald ist am Wochenende zum 59. Mal Gastgeber beim Internationalen ADAC-Motocross.

Aichwald. Mit der 59. Auflage geht am kommenden Wochenende in Aichwald eine der traditionsreichsten Motocross-Veranstaltungen wieder an den Start. Nach dem gewaltigen Zuschauerinteresse in den vergangenen Jahren hat sich Ausrichter MSC Aichwald diesmal für eine Premiere entschieden: Am Samstag wird beim DMV MX Ladies Cup erstmals eine reine Damenklasse an den Start gehen. Die angekündigten Pilotinnen gehören zur internationalen Spitzenklasse. Allen voran die 29-jährige WM-Dritte Larissa Papenmeier aus Bünde, die in der Cupwertung souverän in Führung liegt und hier ihren vierten Titel in Folge holen könnte. Als Lokalmatadorin geht Vanessa Helpert aus Esslingen für den MSC ins Rennen.

Helperts Lebensgefährte Tobias Blank geht mit dem Italiener Lemuel Ravera in der Gespannklasse an den Start. Ebenso wie die MSC-Partner Michael Klooz und Christian Sieber, die in der DM-Wertung zurzeit auf Platz fünf liegen. In der Meisterschaft führt das tschechische Team Petr Kolencik/Matej Hejhal vor dem Marburger Adrian Peter, bei dem mit Miroslav Zatloukal ein weiterer Tscheche im Beiwagen steht.

Nachwuchs auf Zweitaktern

Auch der Crossnachwuchs bekommt die Möglichkeit, sich auf der Traditionsstrecke im Schurwald zu präsentieren. Die 10- bis 16-Jährigen kämpfen mit ihren 85 Kubik-Zweitaktern um Punkte für die deutsche Jugend-Motocross-Meisterschaft. Abgerundet wird das sportliche Programm mit dem „DMV MX 2 Cup“ für Amateurfahrer.

Doch nicht nur Motorsport gibt es in Aichwald am Wochenende zu erleben. Im großen Motocross-Festzelt und an der Rennstrecke bewirtet der MSC die Besucher. Für Stimmung im Festzelt sorgen bereits am Freitag die „VIP´s“ bei der Welcome-Party. Die große Motocross-Party steigt dann am Samstag mit dem „Hofbräu-Regiment.“pm

Anzeige