Lokalsport

„Eigentlich müssen wir nur noch aufbauen“

Die Arbeitsvorbereitungen für das Teckbotenpokal-Turnier in Holzmaden stehen kurz vor dem Abschluss

Gut vier Wochen noch bis zum 54. Teckbotenpokal-Fußballturnier in Holzmaden (31. Juli bis 7. August). Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen.

Holzmaden. Die Arbeitsvorbereitungen für die 54. Auflage des Teckbotenpokals stecken in den letzten Zügen. Nur noch wenige Feinarbeiten rund um das Turniergelände im Brühl stehen an. „Eigentlich müssen wir jetzt nur noch aufbauen“, sagt der Turnier-Pressebeauftragte Thomas Kärcher.

Anzeige

Spielplan: Der Teckbotenpokal-Spielplan 2016 (siehe nebenstehende Grafik) liegt vor – mit altbekannter Dramaturgie: Das Gastgeber-Team SG Ohmden/Holzmaden bestreitet am Sonntagmorgen das Auftaktmatch gegen den TSV Jesingen II, im Anschluss kommen die 22 restlichen Mannschaften zum Einsatz. Wochentäglich jeweils ab 17.15 Uhr gibt‘s sechs weitere Vorrundenspiele, am Samstagmorgen kommen die ersten K.-o.-Spiele zur Austragung. Der Turnier-Schlusstag (7. August) ist traditionell dem Halbfinale, Elfmeterschießen um Platz drei und dem Endspiel vorbehalten. Am Ende werden 52 Turnierpartien und mindestens 3 120 Spielminuten gezählt werden.

Achtelfinale: Ausrichter TSV Holzmaden hat die Achtelfinal-Auslosung aus der Mottenkiste hervorgekramt – erstmals ergeben sich die acht Spielpaarungen nicht aufgrund der Gruppenplatzierung, sondern durch eine Ziehung von Hand. Freitagabend gegen 21 Uhr ist‘s so weit. „Die Auslosung soll zusätzliche Spannung bringen“, sagt Thomas Kärcher, der auf ein volles Vereinsheim hofft.

Rahmenprogramm: Im Brühl soll acht Tage lang der Bär steppen – so die Hoffnung des Ausrichters. Das Festzelt erlebt Entertainer von D wie DJ Diable bis T wie Tekker. „Für jeden Musikgeschmack wird etwas dabei sein“, glaubt Kärcher.

Frauenturnier: Nach diversen Teamabsagen kommt das Sechserfeld des Frauenturniers im abgespeckten Format daher – von den Teckvereinen blieben nur Landesliga-Aufsteiger SGM Wendlingen/Ötlingen und Neu-Regionenligist TSV Weilheim übrig. Unbenommen davon gerät das Frauenturnier, das in Holzmaden offiziell zum Rahmenprogramm zählt, in der 55-jährigen Teckbotenpokal-Geschichte zur echten Premiere.

Umkleidekabinen. Mit Hinzunahme des Frauenturniers entstand im Sportgelände Brühl zusätzlicher Kabinen-Bedarf. Das Problem ist allerdings schon längst gelöst. Während der acht Turniertage kleiden sich die Spielerinnen und Schiedsrichter im Kabinentrakt des Vereinsheimes um, die Teckbotenpokal-Spieler müssen vor und nach ihren Matches ein paar Meter weiter zur Gemeindehalle des Museumsortes marschieren.

Auszeichnungen: Zusätzlich zum neuen Teckbotenpokal-Sieger werden in Holzmaden auch noch der beste Torhüter und Torschütze ­gekürt.