Lokalsport

Ein 18-Jähriger schreibt Geschichte

Martin Rink aus Owen hat vor einem halben Jahrhundert ein Stück Geschichte im Alpinismus geschrieben. Am 21. Juni 1968 durchstieg er gemeinsam mit seinen beiden Seilgefährten Kurt Hofmann und Klaus Schmid als jüngster Bezwinger mit damals 18 Jahren die Nordwand des Matterhorns. Alle drei gehörten zur Sektion Stuttgart des Deutschen Alpenvereins. Der 34 Jahre alte Hofmann galt als treibende Kraft und war der einzige der drei Freunde mit Erfahrung in den großen Wänden der Westalpen. Eine davon wurde ihm nur zwei Monate nach der erfolgreichen Matterhorn-Begehung zum Verhängnis: Hofmann stürzte am 25. August 1968 am Walker-Pfeiler der Grandes Jorasses in den Tod. Auch das Nordwand-Abenteuer hoch über Zermatt wurde für das Trio zur lebensbedrohlichen Gefahr. Bei schlechtem Wetter und bitterer Kälte mussten Rink und seine Kameraden zwei Nächte im provisorischen Biwak in der völlig vereisten Wand durchstehen. Die Ausrüstung damals: Lodenhose und Baumwoll-Anorak. Erst am 21. Juni, drei Tage nach dem Einstieg, erreichte das Trio völlig entkräftet den Gipfel des 4 478 Meter hohen Matterhorns.bk


Anzeige