Lokalsport

Ein hartes Stück Arbeit

Basketball Vierter Sieg im fünften Bezirksligaspiel für den VfL Kirchheim II

Kirchheim. Ohne zwei der Besten, nämlich Center Cveti Bozic (beruflich in München) und Marco Wanzke (Neuseeland) musste Aufsteiger VfL gegen TuS Metzingen (bisher 2:2 Siege) antreten. Gegen die Zonenverteidigung der Gäste ergab das reichlich Probleme, denn unter dem Korb gab es fast nichts zu holen. So stammten die ersten 17 Punkte zum 17:20 nach dem ersten Viertel von fünf Dreiern von Tim Auerbach (4) und Eren Sengül sowie lediglich einem Feldkorb. Da Auerbach danach wohl sein Visier verstellt hatte und bei sicherlich 15 weiteren Versuchen nur noch einmal traf und auch die anderen nicht gerade viel Zielwasser getrunken hatten, gelang es nie, die Metzinger Führung auszugleichen. Elf Minuten vor Schluss stand es sogar 38:48.

Doch der Endspurt des VfL stand noch bevor! Beim 52:51 (33.) durch den ersten Dreier von Spielertrainer Chris Reza war die erste Führung nach dem 3:2 geschafft, und nachdem in den nächsten fünf Minuten Körbe ausgetauscht wurden – 60:60 (38.) – sorgte ausgerechnet Bankspieler Markus Lows­ki bei seinem ersten Einsatz auf dem Feld mit einem Drei-Punkte-Spiel zum 63:60 für den entscheidenden Ruck. Ein Dreier von Zico Bozic zum 66:60 (39.) brach den Widerstand der Metzinger. Mit nun 4:1 Siegen hat sich der VfL als derzeit ernsthaftester Verfolger von Spitzenreiter Ravensburg (5:0) etabliert.ut

VfL Kirchheim II: Auerbach (16/5), C. Bozic (3/1), Eberle (4), Fischer (3), N. Gligoric (4), Laar (4), Lowski (3), Montenegro Diaz, Reza (15/2), Schmidt (9/2), Sengül (7/1)

Anzeige