Lokalsport

Ein Schritt aus der Krise

Basketball VfL-Zweite bezwingt Bezirksligazweiten Heidenheim 74:61.

Holger  BodendorfFoto: Thomas Krytzner
Holger BodendorfFoto: Thomas Krytzner

Kirchheim. Mit einer endlich wieder einmal ansprechenden Leistung hat die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer den Bezirksliga-Dritten SB Heidenheim 74:61 bezwungen.

Vor einer Woche war der Abstiegskampf ausgerufen worden - und zum nächsten Heimspiel trat das Team der Spielertrainer Dominik Eberle und Chris Reza nur zu siebt an. Diese sieben aber gaben alles, spielten endlich wieder einmal gut zusammen und trafen, wenn es darauf ankam, die richtigen Entscheidungen - und die wichtigen, erstaunlich oft sogar die schwierigen Würfe.

So führte der favorisierte Tabellendritte SB Heidenheim (davor 8:3-Siege) nur ein einziges Mal, beim 2:0, danach übernahm der VfL das Kommando und gab es nicht mehr ab. Hilfreich war da auch, dass Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt sein bisher bestes Spiel für den VfL ablieferte. Seine zwei Dreier im vierten Viertel zum 68:53 (37.), der letzte mit der Sirene der Schussuhr aus acht Metern, entschieden dann auch das Spiel endgültig.

Dennoch geht der Abstiegskampf unvermindert weiter, die Kandidaten reichen vom Vierten TSV Laupheim - wie der VfL und Ehingen 6:7-Siege - bis zu den Dritt- und Vorletzten Elchingen III und Metzingen (4:8).ut

VfL Kirchheim II: Auerbach (19/4), Z. Bozic, Eberle (10), Fischer (16/2), Reza (7), Schmidt (20/4), K. Wanzke (2)

Anzeige