Lokalsport

Ein Sieger, zwei Gewinner

Volleyball Nach dem 3:2 am letzten Oberligaspieltag feiert nicht nur die SG Neckar-Teck.

Ein Aufsteiger wird Vizemeister: Die SG Neckar-Teck hat nach ihrer ersten Oberligasaison allen Grund zum Jubeln. Foto: Mirko Leh
Ein Aufsteiger wird Vizemeister: Die SG Neckar-Teck hat nach ihrer ersten Oberligasaison allen Grund zum Jubeln. Foto: Mirko Lehnen

Dettingen. Zum Abschluss der Oberligasaison haben die Volleyballer der SG Volley Neckar-Teck vor heimischem Publikum mit 3:2 gegen den SV Remshalden gewonnen. Doch nicht nur der Vizemeister durfte feiern. Die Gäste aus Remshalden sicherten sich durch den Punktgewinn unter der Teck den Klassenerhalt.

Anzeige

Zuvor hatten sich der Tabellenzweite und der Gegner aus dem Remstal ein packendes Duell geliefert, das erst im Tie-Break seinen Sieger fand. Im Gegensatz zur Hinrunde, als sich die Spielgemeinschaft deutlich mit 3:0 durchgesetzt hatte, bestätigte der SV Remshalden am vergangenen Samstag seine ansprechende Form und ging nach einem 25:23 im ersten Satz in Führung.

Davon nicht aus der Ruhe gebracht, erspielten sich die Hausherren in Durchgang zwei einen Vorsprung von sechs Punkten, der letztlich zum Satzausgleich reichte. Beflügelt von der Chance, den Klassenerhalt klar zu machen, hielten die Remshaldener in Durchgang drei den Druck hoch und profitierten von einer durchwachsenen Annahmeleistung der Gastgeber. Nach dem verwandelten Satzball zum knappen 25:23 feierten die Gäste den zum Klassenerhalt fehlenden Punkt und die Führung gegen die Spielgemeinschaft.

Erst als die Seiten gewechselt wurden, sammelten sich die Spieler des Team Neckar-Teck wieder, stabilisierten ihre Annahme und retteten sich in den Entscheidungssatz. Dort erwartete die Zuschauer ein wie ausgewechselt agierendes Heimteam, das neben starken Aufschlägen endlich auch im Angriff überzeugte. Anders als in den Sätzen zuvor liefen die Remstal-Buben nun ständig einem Rückstand hinterher. Dem Druck des Gastgebers hatten sie am Ende nichts mehr entgegenzusetzen, weshalb der Tie-Break und die beiden letzten Zähler der Spielzeit auf dem Konto der SG landeten.

Beendet ist die Saison für den Aufsteiger aber noch nicht: In den nächsten Wochen müssen die Verantwortlichen die Planung für die kommende Spielzeit angehen. Deshalb wurde nach dem Abschlussspiel eine Teamsitzung abgehalten, deren Ergebnisse auf einen Umbruch im Team schließen lassen. Einzelheiten müssen nun mit den Vertretern der drei zur SG gehörenden Vereine TG Nürtingen, TV Unterboihingen und TTV Dettingen zügig geklärt werden, um die Meldung für kommende Saison abgeben zu können.leh

So spielten sie

SG Neckar-Teck: Babinger, Benz, Dokla, Frank, Hommel, Hummel, Krenn, Melzer, Scheibe