Lokalsport

Ein Vorspiel mit Brisanz

Handball Lenninger und Weilheimer Frauen duellieren sich heute um 18 Uhr.

Lenningen. Wie bei den Männern scheinen auch vor dem heutigen Bezirksligaderby der Handballfrauen aus Lenningen und Weilheim (18 Uhr, Lenninger Sporthalle) die Rollen klar verteilt. Während die SG (12:2 Punkte) Platz zwei belegt, ist der TSVW (6:6) Achter. Doch mit einem Sieg könnte Weilheim im Idealfall gleich drei Ränge gutmachen, was für die Rot-Hemden Motivation genug sein dürfte. Zumal der TSVW das letzte Aufeinandertreffen im Februar mit 23:22 gewann.

Entscheidend wird die Tagesform sein, die bei den Lenningerinnen zuletzt leicht abfiel. In den letzten Auswärtspartien gegen Esslingen und Plieningen verfiel das Team in alte Verhaltensmuster und geizte mit dem Toreschießen. Diagnose: Unkonzentriertheiten beim Abschluss und fehlendes Zusammenspiel. Beides wurde in den Trainingseinheiten unter der Woche nochmals intensiv trainiert.

SG-Coach Nicki Schmid blickt im Derby auf eine volle Auswechselbank. Einzig Sabrina Klein befindet sich weiter im Urlaub. Auf Weilheimer Seite fallen Anke Moll und Xenia Veith weiterhin verletzungsbedingt aus, und auch der Einsatz von Stefanie Stark ist noch fraglich. Aushelfen wird Anne Heid aus der zweiten Mannschaft, die den Rückraum verstärken soll.jaf/xv

Anzeige