Lokalsport

Eine ganze Sportart hängt in der Luft

Ski Wann, wo und unter welchen Voraussetzungen die alpine Rennsaison im Schwäbischen Skiverband beginnen kann, ist unklarer denn je. Die Vereine in der Region halten sich für einen kurzfristigen Start bereit. Von Martin Moll

Symbolbild: pixabay

Als am 12. März die alpine Rennsaison wegen Corona abrupt für beendet ­erklärt werden musste, waren bereits die meisten Rennen inklusive aller Verbands-Meister­schaften gefahren. Auch die rennsportliche Bilanz der lokalen ...

repSkitslor ielf tmi deri dme rdtneit Patlz vno saPcla hfsoBic (FS gtenen)itD mibe cstaonuplheadklD swioe vneeil ulnrieaeTgpoznpt gut u.sa eunN otnMea zistt bei lalne rntgsinooaPet red suFrt :etfi Nmdiaen wei es ,geeritehtw ewhgceseig, wann auf elwhmec Bger sad trese tirgaSnlsta

i De sntso mi rseHtb rfdoreVeu auf end esentr eehnSc reudw nvo dre edomoiP-nrCneaa ni den ndgretnruHi Jtsu uz emd nteZkpuit der erents Senhcgnrsianiet nEed tmebpeerS ndrweu dei selneBddnräu lrVrbroeag dnu Tilor tmi nisene resGntkicseleeeihbgt ijewels umz und rswiRgeaeunenn onchepeagur.ss stuserKeqnewoneie wured ovm abieSdvnkr )SV(S dei lmunehpEgf rvertso isb reNbmevo ctnhiiclihhs esd tstufikatrnWae ihcksrit zu rtiagrennhfe.

r cGabeth tha edi inLei ethteinlzdcl tinchs, ednn e,ttjz ingewe Teag vor at,nhcineeWh insd edi sthnicusAe uaf dne tsrnee npinela Rtrensnta mi anurJa dnu erFurab ibe nde fsta ibe nlu.l sBi fua dei eczShiw neabh nemotnam lale ekbieeigtS necsloghse.s sE fndein awzr S-IneFnRne ats,tt ied cjehod urn dun erd hDVawnIhenscncr-staSut (ba )16U atchetibgtrtesr n.ids lesbtS nnew in ineneig Whcone iredwe oallek und ruaatveenRgensnnltn neis soenll,t muss namlesg fcpehesiinsz und btennrgzee egibtrTruniennnsgreoiav nie isnuezkrrgseotVli ni techrtBa zneoegg wre.nde

ithehcnö celW tuaebnegwLgre

U m edi mkolrPaiarboteCno- aefdnlu zu ewbretne dun uz sni,e dweru ürf den VSS esbdhla vom neei kpeunsuegrpnLg etethicr.inge Deesi llso enie benaewgtrgeuL ied mti rkuz- und msiteitfrmitlge dinEsohzeuttncnrhsoig emnnoehvr dun mi einnS der eerhicihtS und Gdhiusente epulmEgnnfhe frü ide i-neeSVVreS nud okiptsrSrle u.nrcapehses

tvI nnies nud attgeebeir wderu na edr ttuSukrr sde in eiDes egtl sf,te ssda ied ierv nnlieap im VSS inerh uoksF uaf ied 14U uz rcheitn ah.bne Ein ief­rx deurw hntic .rllteiisnta eiVehmlr sllo mit gniween itnntslernuortseiegei nud runragdeanhees etlnhteA sua den der uaf hcta nebrtgzee (B)SW uetnr ranreTi Kai eePturk itsgespe en,wder edr eazrletn im ceehnS

bu feAga edr rdiw uach die der 12U na ned oitugalpshctrenwsshNscu und eid nuregeuBt erd U41 udn 61U esn,i eid rkenie McsWaBhfntSan- eEnni nrneei 41-U und -KdrUVSeS1-6a idrw se ejlfelnads nctih emrh en.gbe Ob deeis enuen carurwhskehNtscutnu e,fnireg wird dei nZufktu egzeni. heOn trieunoiennekdf chsaiaintfeTsmernnngige ni end rneiez,kB eRgneion dun iwrd es cniht nghee.

Bs i die eretns enaTgnrsto tkcteegs endwer idrw es cnoh neei gneza iWlee ndare.u rDe mlsdsIiaeu edn neiweß Sorpt csenthi eabr nohc chtni zgan fglvereno uz si.ne eid nireikeSev- hics in nde urodtmstaS cthbarge hba,en rnfeeib ide ropelSrt fua hri sreste eRennn ,hin alge ob fau rde Abl bmie meib sanNnrchnecuewh der ekiL acRe geCanllhe doer rowgined mi irgeGeb ieb ieenr crtanausetegslhsMvie.snttfar

Keine Kaderläufer aus der Teckregion

Zum ersten Mal überhaupt in der jahrzehnte­langen lokalen und erfolgreichen Alpin-Historie wird es in dieser Skisaison keinen Rennläufer mit Kaderstatus aus der Teckregion geben.

Das Potenzial der wenigen Rennläufer aus den aktiven Wintersportvereinen SVL/VfL Kirchheim, TSV Jesingen, TSV Weilheim, SF Dettingen, TV Neidlingen, TV Unterlenningen und dem SC Wiesensteig ist jedoch für mehr als nur für punktuelle Erfolgsmeldungen vorhanden.

Während Pascal und Marc-André Bischof (SF Dettingen) sich mit Rennrad, Mountainbike und - sofern möglich - im Fitness-Studio kräftigen, halten sich die Geschwister Rosa und Thore Reiser aus Ötlingen (TSV Weilheim) mit Leichtathletik bei der LG Teck fit.

Um das Skigefühl für Rennen jedoch einiger­maßen zu erhalten, ­wurden private Trips organisiert, beispielsweise ins Pitztal zum Race-Center des ehemaligen Weltcupsiegers Benjamin Raich. mm