Lokalsport

Eine Pleite, die keinem wehtut

Frauenfußball Meister TSV Wendlingen verliert letztes Landesligaspiel gegen Gröningen-Satteldorf mit 0:3.

Wendlingen. Die Wendlinger Landesligafußballerinnen haben ihr letztes Saisonspiel verloren. Das bereits als Meister und Verbandsligaaufsteiger feststehende Team verlor - auch durch die Feierlichkeiten unter der Woche noch leicht beeinträchtigt - bei der Spvgg Gröningen/Satteldorf 0:3.

Die Gastgeberinnen gingen von Beginn an hellwach zur Sache und beschäftigten die Wendlinger Hintermannschaft dementsprechend, ohne dass jedoch etwas Zwingendes dabei herauskam. In der 24. Minute fiel nach einem Abstimmungsfehler in der Wendlinger Hintermannschaft das 1:0 nach einem strammen Schuss aus 16 Metern von Romina Wacker. In der 32. Minute ein Freistoß für Wendlingen von Alina Witzler, der knapp übers Tor ging. Drei Minuten später ein Flachschuss von Samira Hörcher zum 2:0-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Wendlingerinnen dann Chancen. Nach einem Angriff über rechts schob Lisa Wager den Ball am Satteldorfer Tor vorbei (49.). Zwei Minuten später ließ Witzler einen strammen Schuss los, den Nadine Wodke im Satteldorfer Tor jedoch hielt. In der 63. Minute klatschte ein Schuss von Melanie Faßbender an die Latte. Im weiteren Verlauf passierte auf beiden Seiten bis zur 90. Minute nicht mehr viel. Doch nach einem langen Ball fiel noch das 3:0 für Satteldorf nach einem sehenswerten Schuss von Christine Neufeld ins rechte obere Toreck.ust

Spvgg Gröningen-Satteldorf: Wodke - Uhl, Hörcher (65. Schmidt), Frank, Schaffner - Schneider, Köhnlein, Wacker (35. Kulik), Neufeld - Hamman, Doubek (Schmidt)

TSV Wendlingen: Kurutz - Klopp, Hauser, Richter, Schaible - Bestenlehner, Faßbender, Kopatsch, Witzler - Haußmann, Wager

Tore: 1:0 Wacker (24.), 2:0 Hörcher (35.), 3:0 Neufeld (90.)

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Dieter Gennrich (Bad Mergentheim)

Anzeige