Lokalsport

Elfmeterkiller Zink sichert Wernau den dritten Platz

TSV Wernau schlägt SV Nabern im Elfmeterschießen mit 4:2

Wernaus Ersin Birinci verwandelt gegen Naberns Keeper Michael Mayer zum zwischenzeitlichen 1:1 im Elfmeterschießen um Platz drei
Wernaus Ersin Birinci verwandelt gegen Naberns Keeper Michael Mayer zum zwischenzeitlichen 1:1 im Elfmeterschießen um Platz drei.

Im Spiel um den dritten Platz kam der TSV Wernau am Sonntag vor dem Endspiel gegen den SV Nabern zu einem 4:2-Erfolg im Elfmeterschießen. Zum Held des Tages wurde Wenaus Torwart Tim Lukas Zink, der gleich zwei Elfmeter halten konnte.

Beide Teams äußerten sich unterschiedlich über den Modus, den Sieger des „kleinen Finales“ im Penaltyschießen zu ermitteln. Während die Wernauer gerne gespielt hätten, waren die Naberner nach der kräftezehrenden Woche froh, nur zum Elfmeterschießen antreten zu müssen.

TSV Wernau – SV Nabern 4:2

Martin Plachta scheitert an Naberns Torwart Michael Mayer; 0:1 Marco Hiller; 1:1 Ersin Birinci; 1:2 Andreas Schuster; 2:2 Patrick Klein;

Andre Odehnal scheitert an Wernaus Torwart Tim Lukas Zink; 3:2 Hanno Hügel; Joachim Weber scheitert an Zink; 4:2 Dominik Stadel

Anzeige