Lokalsport

Englische Woche ohne Happy End

Ringen Die KG Kirchheim/Köngen verliert innerhalb von drei Tagen zwei Kämpfe und rutscht damit auf den vorletzten Tabellenplatz der Landesklasse.

Die KG um Trainer Eduard Hanzelmann und Felix Kohnle hatte zwei Mal einen schweren Stand. Foto: Jean-Luc Jacques
Die KG um Trainer Eduard Hanzelmann und Felix Kohnle hatte zwei Mal einen schweren Stand. Foto: Jean-Luc Jacques

Die Ringer der Kampfgemeinschaft Kirchheim/Köngen stehen nach der „englischen Woche“ in der Landesklasse ohne Punkte da. Nachdem die KG bereits am Einheitstag beim SV Ebersbach II mit 8:26 verloren hatte (Punkte für die KG durch Felix Kohnle und Eduard Hanzelmann), musste man auch gegen den KSV Musberg II eine 3:27-Niederlage hinnehmen. Die Oberligareserve aus dem Leinfel­dener Teilort hatte etliche Anleihen aus der ersten Mannschaft in ihren Reihen. Diese, im Vergleich zu den bisherigen Kämpfen, deutlich verstärkte Mannschaft wäre von der personell geschwächten KG auch in Bestbesetzung nur schwer zu besiegen gewesen.

Anzeige

Gegen den Musberger Amerikaner Carter Hanes hatte Xaver Nolte in der Gewichtsklasse bis 57 Kilo einen schweren Stand. Technisch gut ausgebildet, wurde der Gast noch vor der Pause Schultersieger. Im Schwergewicht ging Eduard Hanzelmann für die KG auf die Matte. Gegen den früheren württembergischen Spitzenringer Philipp Große hielt er zwar mit, musste aber immer wieder Punkte abgegeben und verlor 3:11.

In der Gewichtsklasse bis 61 Kilo wurden keine Punkte vergeben, da Musberg keinen Ringer stellte und Mirways Karimi als dritter Nicht-Deutscher nicht punktberechtigt war. Im Halbschwergewicht bis 98 Kilo hatte Vadim Aristov keine Chance gegen Charles Teixeira. Dieser wurde nach wenigen Sekunden Schultersieger. Gegen einen weiteren Amerikaner musste KG-Ringer Obid Bahar in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo antreten. Nachdem beide durch Beinangriffe zu Punkten gekommen waren, war der Gast konsequenter und konnte Bahar auf beide Schultern drücken.

Einen guten Start in seinen Kampf hatte Bernd Kohlberg, der für die KG bis 86 Kilo die ersten Punkte erkämpfte. Nachdem sein Gegner mit mehreren Durchdrehern zu Punkten gekommen war, musste Kohlberg verletzungsbedingt vorzeitig aufgeben.

Adrian Halilaj (bis 71 Kilo) hatte eine unlösbare Aufgabe gegen den früheren Bundesliga-Ringer Oliver Runge, der nach knapp zwei Minuten technischer Überlegenheitssieger wurde.

Eine ähnlich schwere Aufgabe hatte Deniz Aksoy bis 80 Kilo. Sein Gegner Dominik Randhahn war früher Stammringer in der Oberliga und brachte Aksoy nach wenigen Sekunden auf beide Schultern. Die einzigen Punkte für die KG holte Sayed Mohamadi in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo gegen Rico Rupp mit einem 14:4-Punktsieg.fk