Lokalsport

Entscheidung im Rennen um den Aufstieg

Kirchheim. Die Ausgangslage ist gut, aber gesichert ist noch nichts: Die B-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim empfangen am Sonntag um 10.30 Uhr die Spvgg Feuerbach zum Rückspiel im Aufstiegsrennen zur Verbandsstaffel. Nach dem 3:2-Erfolg im Stuttgarter Norden gehen die Teckstädter mit einem dünnen Polster ins entscheidende Heimspiel. VfL-Trainer Christopher Andrä strahlt Zuversicht aus: „Nach dem Spiel in Feuerbach bin ich guter Dinge. Was die Mannschaft an Einsatz und Leidenschaft an den Tag gelegt hat, war vorbildlich.“

Nach dem 3:2-Erfolg in Feuerbach würde bereits ein Unentschieden reichen. Zwar ist der Einsatz von Darian Sepe morgen fraglich, dafür kehrt Niklas Neujoks, der im Hinspiel fehlte, zurück in die Mannschaft. Im Tor wird Marco Habram für den verreisten Felix Rühs stehen.

Eine deutlich komfortablere Ausgangslage haben die A-Junioren des TSV Weilheim, für die es morgen beim SC Stammheim (15.30 Uhr) ebenfalls um den Aufstieg in die Verbandsstaffel geht. Die Mannschaft von Trainer Dominik Probst legte am vergangenen Wochenende mit einem überzeugenden 3:0-Erfolg vor 350 Zuschauern im heimischen Lindachstadion den Grundstein für den Aufstieg in die höchste Jugendspielklasse im württembergischen Fußball. Dabei waren die Roten aus Weilheim über das gesamte Spiel die deutlich wachere und entschlossenere Mannschaft. Spieler und Trainer lässt das fürs morgige Rückspiel hoffen.tb

Anzeige