Lokalsport

Erfolg bei Jubiläums-Slalom

MCKT-Pilot Tobias Gneiting im Pylonenwald von Gmünd nicht zu schlagen

Tobias Gneiting vom Motorsportclub Kirchheim Teck hat bei der 50. Auflage des ADAC-Automobil-Slalom-Cups in Gmünd die Klasse SE gewonnen.

Schwäbisch Gmünd. Wie gewohnt gingen am Vormittag bei strahlendem Sonnenschein die Piloten mit den eigenen Fahrzeugen in den Klassen G, F, H und SE an den Start. Aus den Reihen des Motorsportclubs Kirchheim Teck (MCKT) nahm der 21-jährige Tobias Gneiting in der Klasse SE mit seinem Ford Focus ST 170 am Rennen teil. Er setzte für diesen Cup erstmalig die frisch angeschafften Rennreifen „Semi-Slicks“ ein, die den Focus wie auf Schienen fahren ließen. Allerdings ging auf dem rauen Fahrbahnbelag auch ordentlich Gummi verloren. Jedenfalls konnte sich der junge Fahrer mit einem deutlichen Vorsprung von mehr als drei Sekunden mit einer gemessenen Zeit von 2.06,24 auf Platz eins fahren und fünf weitere Fahrer hinter sich lassen.

Beim ADAC Youngster Cup blieben die Einsteiger des MCKT allesamt fehlerfrei und erzielten folgende Ergebnisse: Nico Dostal Platz 12, Lara Flik Platz 14, gefolgt von Nicole Pfisterer auf Platz 15. Anschließend gingen die sogenannten Rookies auf die Strecke. Hier waren an diesem Tag nur drei Motorsportler des MCKT von den insgesamt 14 Startern mit von der Partie. Schnellster Fahrer des Kirchheimer Clubs mit einer Zeit von 1.03,74 Minuten war in dieser Klasse Felix Vogl, gefolgt von seinem Clubkameraden Tobias Gneiting aus Nürtingen mit 1.04,29. Ebenfalls fehlerfrei konnte Lukas Lehmann aus Oberboihingen mit einer Zeit von 1.04,63 auf den sechsten Platz fahren.

Das nächste und gleichzeitig auch letzte zur Meisterschaft zählende Rennen dieser Saison findet am 11. September ebenfalls in Schwäbisch Gmünd statt. pm

Anzeige