Lokalsport

Erfolg in Ehrenstein Ehrensache

Fußball-Landesliga: TSV Weilheim hofft im Spiel beim TSV Blaustein auf Sturmrückkehrer Kriks

„Wir fahren nicht nach Blaustein, um dort nur einen Punkt zu holen.“ Weilheims Sportchef Günther Friess ist vor dem Landesliga-Auswärtsspiel siegessicher.

Nach Kurzeinsatz gegen Dorfmerkingen fest für die Startelf gegen Blaustein eingeplant: TSVW-Stürmer André Kriks. Foto: Ralf Just
Nach Kurzeinsatz gegen Dorfmerkingen fest für die Startelf gegen Blaustein eingeplant: TSVW-Stürmer André Kriks. Foto: Ralf Just

Weilheim. Die Tabelle der Fußball-­Landesliga steht kopf. Aufsteiger SG Bettringen schlägt Dorfmerkingen im Nachholspiel 1:0 und ist Spitzenreiter. Viel höher eingeschätzte Mannschaften sind plötzlich Kellerkinder. Zu denen, die noch nicht in die Gänge gekommen sind, zählen der SC Geislingen als Vorletzter. Auch Vorjahres-Vizemeister TSV Bad Boll und der drittplatzierte SV Ebersbach haben die Erwartungen bisher nicht erfüllt. Alle drei stehen am siebten Spieltag unter Siegzwang, wobei Boll und Geislingen zum Duell der Frustrierten im Erlengarten aufeinandertreffen. Ebersbach erwartet das Überraschungsteam von der Ostalb.

Die Bettringer hatten am Mittwochabend beim knappsten aller Siege allerdings eine Portion Glück. Letztlich haben sie die drei Punkte ihrem Torwart zu verdanken. Marco Holbeck parierte in der 22. Minute einen Foulelfmeter von Niklas Weißenberger und war auch sonst nicht zu bezwingen. Das Tor des Tages erzielte Patrick Gräßle per Abstauber nach einem Pfostentreffer (15.). „Wirklich sehr schade. Wir waren deutlich überlegen, haben uns aber leider nicht belohnt“, ärgerte sich der Dorfmerkinger Trainer Helmut Dietterle. Das können sie im Landesliga-Hit gegen den personell geschwächten FC Heiningen nachholen, dem ein paar Kranke und Verletzte sowie Ex-Profi Benny Kern aus privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen.

Mit sechs Punkten Rückstand auf den neuen Tabellenführer rangiert der TSV Weilheim im Mittelfeld der Tabelle. Dem Fehlstart mit nur einem Zähler aus den ersten beiden Spielen folgte eine erfolgreiche Englische Woche mit zwei Siegen und einem Remis. Vergangenen Sonntag dann der nächste Rückschlag zu Hause gegen Dorfmerkingen (0:1). Um wieder Anschluss nach oben zu gewinnen, muss in Blaustein ein Sieg her.

„Wir sind noch in einem Findungsprozess. Vor allem das Toreschießen ist bei uns ein Problem“, erklärt der Sportliche Leiter Günther Friess. Trainer Chris Eisenhardt hofft, dass sich das mit der Rückkehr von André Kriks zum Positiven ändert. Nach längerer Verletzungspause kam der Stürmer gegen Dorfmerkingen erstmals wieder 20 Minuten zum Einsatz. Friess weiter: „Wir fahren nicht dort hin, um nur einen Punkt zu holen. Wir wollen gewinnen.“

Der TSV Blaustein hat bisher auch noch keine Bäume ausgerissen – sieben Punkte aus sechs Spielen. Abteilungsleiter Ralf Schütze realistisch: „Wir kämpfen gegen den Abstieg.“ Gegen Weilheim fehlen die Urlauber Benny Passer (20 Treffer in der vergangenen Saison) und Dominik Trautmann sowie Mario Hummel nach Gelb-Rot in Echterdingen. Im Vorjahr waren beide Partien zähe Angelegenheiten. Zu Hause mühte sich Weilheim zu einem 1:0, in Blaustein trennte man sich 1:1.

Obwohl die Spieler der 15 000-Einwohner-Stadt nordwestlich von Ulm aus zehn verschiedenen Ortsteilen kommen, sei die Identifikation mit dem Verein sehr hoch, betont Schütze. Die Sportanlage liegt in Ehrenstein an der Gemarkungsgrenze zu Klingenstein, wo Ex-Nationaltorwart Wolfgang Fahrian, 5 000-Meter-Olympiasieger Dieter Baumann und dessen Bruder Rolf, einst Spieler und Trainer beim VfL Kirchheim sowie Bundesligaprofi beim VfB Stuttgart, geboren sind.

Zu den positiven Überraschungen der ersten sechs Spieltage zählen der FV 09 Nürtingen und der TSV Köngen. In seinem dritten Trainer-Jahr bei den Nullneunern leistet Daniel Teufel gute Arbeit. Ein Kompliment verdient auch Mario Sinko, der Nachfolger von Ralf Rueff auf der Köngener Trainerbank. Sein Team mischt vorne mit und hat bei einem Heimsieg gegen Neu-Ulm sogar die Chance, erstmals ganz oben anzukommen.

Anzeige