Lokalsport

Erfolgloses Anrennen im Hardtwald

Fußball-Bezirksliga Die SGEH kommt daheim gegen den FC Eislingen trotz Überzahl nicht über ein 1:1 hinaus.

Das Tor will nicht fallen: SGEH-Trainer Dieter Hiller kann es nicht fassen. Foto: Markus Brändli
Das Tor will nicht fallen: SGEH-Trainer Dieter Hiller kann es nicht fassen. Foto: Markus Brändli

Erkenbrechtsweiler. Ein enttäuschender Punkt gegen den Tabellenvorletzten, mehr war nicht drin für die SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang im Bezirksliga-Heimspiel gegen den FC Eislingen. Dabei erwischten die Gastgeber im Hardtwaldstadion einen Start nach Maß: Marco Lude marschierte in der 2. Minute durch die gesamte FCE-Defensive und schlenzte den Ball mit dem Außenrist zum frühen 1:0 ins lange Eck. Danach allerdings wurde es ein lauer Sommerkick, in dem sich beide Teams im Mittelfeld neutralisierten.

Anzeige

Nach 20 Minuten musste Florian Zapf im Tor der SGEH allerdings auf der Hut sein, als er einen Schuss von Thomas Arngold gut parierte. Auf der anderen Seite verpasste es Biran Darboe nach einem klugen Pass von Lude zu erhöhen. Er scheiterte völlig allein vor dem Tor. In der 42. Minute fiel dann der Ausgleich: Alexander Söll verwandelte einen Freistoß vom rechten Strafraumeck direkt zum 1:1.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel mehr Fahrt auf, wurde dabei aber auch hitziger. In der 62. Minute hatte Eislingens Antonino Cacciatore nach einer Tätlichkeit Glück, dass er dafür vom Schiedsrichter nur mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Die SGEH rannte an und hatte beste Chancen. Doch FC-Keeper Ullrich war zur Stelle. Als Yilmaz nach 82 Minuten wegen wiederholten Foulspiels ebenfalls Gelb-Rot sah, belagerte die SGEH in den letzten zehn Minuten regelrecht den Strafraum der Gäste, ohne Torerfolg. Bei einem Eislinger Konter in der Nachspielzeit wäre fast noch das Siegtor auf der anderen Seite gefallen, doch Fotarellis schob den Ball am Tor vorbei.fl

Spielstenogramm

SGEH: Zapf - Gutbrod, M. Weger, Lenuzza, Kuhn - Schäfer, Kronewitter (55. Knöll), H. Demir, Lude (80. Parrotta) - G. Demir, Darboe

FC Eislingen: Ullrich - Arngold, Schreiber, Brenner, Egrlic (78. Sanlialp), Bernecker (57. Durna), Cacciatore, Söll, Yilmaz, Nehir (62. Fotarellis), Kidik (67. Delic)

Schiedsrichter: Edwin Rebholz (Albstadt)

Tore: 1:0 Lude (2.), 1:1 Söll (42.)

Gelbe Karten: Schäfer - Brenner, Schreiber

Gelb-Rot: Cacciatore (61./FCE), Yilmaz (82./FCE)

Zuschauer: 80