Lokalsport

Erfolgreicher Neustart auf dem Egelsberg

Reitsport Das erste „Corona-Turnier“ für Spring- und Dressurrreiter lockt 168 Teilnehmer auf die Anlage des RFV Weilheim.

Simon Runte vom gastgebenden RFV Weilheim gewann das Springen der Klasse M*. Foto: Markus Brändli
Simon Runte vom gastgebenden RFV Weilheim gewann das Springen der Klasse M*. Foto: Markus Brändli

Weilheim. Der RFV Weilheim hat das erste Turnier unter Pandemiebedingungen mit Bravour gemeistert. 168 Spring- und Dressurreiter mit 250 Pferden sorgten auf dem Egelsberg für eine gelungene Generalprobe vor dem „großen“ Turnier, das Ende August zum 50. Mal stattfindet. Dabei waren die Bedingungen ganz anders als sonst. Die Reiter mussten sich online anmelden und beim Betreten der Reitanlage die persönlichen Daten hinterlegen. Auf der abgesperrten Anlage durften sich maximal 100 registrierte Zuschauer unter Einhaltung der Hygiene-und Abstandsregeln aufhalten.

Aus sportlicher Sicht präsentierten sich die Weilheimer bärenstark, gewannen sie doch vier der zwölf Prüfungen. In der Dressurprüfung der Klasse M* holte sich Franziska Glück mit Lambsbrook mit 684,50 Punkten die goldene Schleife. Beate Handel belegte Platz drei mit LÚnique und 649 Punkten. In einer weiteren Dressurprüfung der Klasse M** wurde Franziska Glück Zweite mit 686,50 Punkten. In der Dressurprüfung der Klasse L* mit Kandare holte sich Silvia Maier mit Ludo Rang drei mit 643 Punkten. Hier siegte der Bissinger Georg Ederle mit Pferd Vivi und 650,50 Punkten. In der Dressurprüfung der Klasse A* belegte Leonie Wibmer mit Jani Leon mit einer 7,2 Platz drei, während Charlotte Bosch in der Stilspringprüfung Klasse E mit 7,6 auf Ascendent Zweite wurde.

Simon Runte war im Springen der Klasse M* mit Pferd Cally Cool mit null Fehlern und der Zeit von 51,77 Sekunden nicht zu schlagen und belegte Platz eins vor Hans-Jürgen Falscheer (RFV Köngen/57,11) und Madelaine Fischer (RFV Weilheim/58,38) mit jeweils null Fehlern. Das Gleiche schafften Valentina Küstermann mit Pferd Aljanero mit null Fehlern und 56,95 Sekunden und Jacqueline Staiger mit Pferd Limbizkit mit 53,7 Sekunden und null Fehlern. Beide siegten in zwei Springprüfungen der Kl. L. Die Springprüfung der Klasse A* konnte der Bissinger Joachim Gotthold mit Red Sensation mit null Fehlern nach 48,23 Sekunden gewinnen. gk

Anzeige