Lokalsport

Erfolgreicher Pokalauftakt

Dettingen. Die Volleyballerinnen des TTV Dettingen sind erfolgreich in die erste Runde des Württembergischen Verbandspokals eingestiegen. Gegen den Landesligisten Tübinger Modell 2 kam der Regionalligist in nur 57 Minuten Spielzeit zu einem 3:0.

Trainer Roland Hunger nutzte die Gelegenheit für einige Personalwechsel. Weil die Dettinger im nächsten Regionalligaspiel auf Michaela Celeryn verzichten müssen, erhielt Johanna Resch auf der Diagonalposition die Gelegenheit, Spielpraxis zu sammeln. Auch Theresa Kober wurde für das Punktspiel geschont und während der gesamten Spielzeit auf der Position der Libera eingesetzt, um Sprünge am Netz zu vermeiden. Kober klagte zuletzt über Probleme mit der Achillessehne.

Durch die Rotationen gelang auf Dettinger Seite zwar nicht jeder Ballwechsel, zumal sich die Gäste bei geringer Deckenhöhe in der Tübinger Sporthalle einige Fehler leisteten. Im zweiten Satz verschenkte der TTV sechs Punkte durch direkte Fehlaufschläge. Hunger fand in einer Auszeit deutliche Worte. Danach hatte der Regionalligist keine Mühe mehr beim glatten Dreisatzerfolg gegen den niederklassigen Gegner.cp

Anzeige