Lokalsport

Ernüchterung zum Auftakt

Basketball Die VfL-Zweite verliert das erste Bezirksligaspiel des Jahres.

Wendlingen. Die Vorschusslorbeeren wurden nicht eingelöst, die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer hat zum Rückrundenauftakt der Bezirksliga beim TSV Wendlingen 54:63 verloren.

Das Comeback von Ex-Profi Paul Howard und der erste Saisonsieg zum Jahresende hatte die Hoffnung geschürt, doch noch aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Insofern was der Jahresauftakt in Wendlingen die pure Ernüchterung. Howard gelangen lediglich zwei Punkte, das Team traf schlecht von der Freiwurflinie (11:27) - so stand statt des Starts zur Aufholjagd eine deprimierende 54:63-Niederlage zu Buche.

Das erste Viertel hatte sich noch recht ordentlich angelassen (13:11), doch schon hier zeigte sich, dass das „Körbemachen“ an diesem Tag schwerfiel. Das ging gerade so weiter: Im zweiten Viertel gelangen nur elf Punkte, im dritten gar nur noch zehn. Beim Gastgeber klappte das unwesentlich besser (18:11), was aber zur 40:34-Führung vor den letzten zehn Minuten reichte. Da wurde dann zwar deutlich erfolgreicher gescort, doch nach dem 46:43 (34.) gelang dem TSV ein 10:2-Lauf zum 56:45 (38.), der das Spiel entschied.

Bei zwei Siegen Rückstand auf den Tabellensiebten, die TuS Metzingen, ist zwar noch nichts verloren, richtig Mut macht dieser verpatzte Start aber nicht gerade. ut

VfL Kirchheim II: Allgaier (8), Bantlin (4), Eder (2), Geiger (17), Glaser, Görs (1), Howard (2), Lehmann (3), Melzer (15/3), Schmauder (2).

Anzeige