Lokalsport

Erst Stau, dann Spielfluss – Ritter ganz cool

81:78-Sieg – auch das zweite Testspiel bei Pro A-Kontrahent Hanau haben die VfL Kirchheim Knights gewonnen. Staubedingte fünf Stunden Anreise hinterließen am späten Mittwochabend nur wenig Spuren.

Hanau. Im Testspiel-Krimi gegen Liga-Konkurrent Hanau setzten sich die Zweitliga-Basketballer aus der Teckstadt dank stärkerer Physis und besserer Nerven mit 81:78 (41:39) durch. Ein 10:6-Lauf in den letzten drei Spielminuten gab letztlich den Ausschlag zugunsten der Ritter.

Anzeige

„Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung. Dieser Sieg hat gezeigt, dass wir mit unserem neuen Team mental und sportlich schon sehr weit gekommen sind“, freute sich Ritter-Trainer Michael Mai. Vor allem die Einstellung seiner Mannschaft habe ihm imponiert. Weder die mit insgesamt fünf Stunden doppelt so lang wie geplante Anreise und das kurze Aufwärmen (15 Minuten) noch der Ausfall von Dennis Tinnon wirkten sich auf die Leistung der Knights negativ aus.

Gegen starke Hanauer, die ebenfalls auf zwei wichtige Akteure verzichten und über eine Stunde auf die Kirchheimer warten mussten, entwickelte sich von Beginn an ein attraktiver Schlagabtausch. Bis kurz vor Ende der Partie war deren Ausgang wie im „Hinspiel“ unter der Teck vor knapp zwei Wochen völlig offen. Die knappe 72:71-Führung Hanaus im vierten Viertel konterten die Knights schließlich mit einem finalen 10:6-Lauf.

Am morgigen Samstag treten die Knights ab 19.30 Uhr in der Rundsporthalle zum letzten Vorbereitungsspiel des Sommers bei Bundesligist Ludwigsburg an.

Kirchheim Knights: Nawrocki (8 Punkte), Williams (14), Burnette (7), Bekteshi (12), Koch (9/3 Dreier), Sengül (0), Wild (16/3), Joos (7), Martinovic (0), Kronhardt (8)