Lokalsport

Erstarrt in der Kabine: VfL-Kicker als Renner im Netz

Burger King, Gilmore Girls und jetzt auch noch Donald Trump – man muss sicher nicht alles gut finden, was aus den USA über den Großen Teich herübergeschwappt kommt. Was sich pfiffige Schüler im Bundesstaat Florida jedoch diesen Herbst ausgedacht haben, ist seit Wochen der Hit in den sozialen Netzwerken: Unter dem Hashtag #mannequinchallenge sind im Internet Hunderte Videos zu finden, in denen Menschen alltägliche Situationen im Stile unbeweglicher Schaufensterpuppen nachstellen.

Besonders beliebt ist das Spielchen bei Sportmannschaften. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund sorgt mit seinen im Fitnessstudio eingefrorenen Kickern für Klickzahlen im sechsstelligen Bereich.

So weit ist der VfL Kirchheim zwar noch nicht, doch freut sich Kapitän und Homepagebetreiber Michael Schweizer seit vergangenen Sonntag immerhin schon über mehr als 5 000 Zugucker – Tendenz steigend. „Wahnsinn“, jubelt Schweizer, der rund drei Stunden pro Woche in den Facebook-Auftritt des VfL steckt, „so viele Klicks auf unserer Seite hatten wir zuletzt, als wir Kreisliga-A-Meister wurden.“ Die „Blauen“ hatten nach dem 2:1-Heimsieg im letzten Bezirksligaspiel des Jahres gegen Oberesslingen einen knapp anderthalbminütigen Clip aus der Umkleidekabine auf ihre Facebookseite geladen, der rund um die Teck der Renner ist. Anklicken und anschauen lohnen sich auf jeden Fall.Peter Eidemüller

1www.facebook.com/vfl.kirchheim

Anzeige