Lokalsport

Erste Erfolge in Heubach

Judo VfL-Nachwuchs bewährt sich beim Turnier um den Rosensteinpokal.

Heubach. Seit Jahrzehnten ist das Rosensteinpokalturnier in Heubach fester Bestandteil im Wettkampfkalender der VfL-Judokas. In diesem Jahr gingen gleich 13 Kirchheimer Athleten in den Altersklassen U10, U12 und U15 an den Start. Die U15-Kämpfer Niklas Meinzinger und Maxim Smirnov zählten in ihren Gruppen zu den wenigen Kämpfern, die nicht im württembergischen A- oder B-Kader sind. Meinzinger gewann seinen ersten Kampf nach einem Körperwurf. Danach spielten die Kaderathleten ihre ganze Routine aus. Am Ende blieb für ihn Platz fünf. Maxim Smirnov verlor die beiden ersten Kämpfe, wachte dann jedoch auf und belohnte sich mit der Bronzemedaille. Andrea Antonini verzeichnete mit einem Sieg und einer Niederlage in seinem ersten Wettkampf auf diesem Niveau mit Platz sieben eine zufriedenstellende Bilanz.

Für die U10-Kämpfer war es das erste Wettkampfturnier überhaupt. Bei den Mädchen belegten Walerija Walter und Mingtian Ding jeweils Platz vier. Lars Zimmerer holte sich bei den Jungs die Silbermedaille. Adar Mikail Bayazit, Kirill Koch und Michael Steinmann wurden jeweils Vierter. Auf dem fünften Platz landete Sinan Dagdelen.kd


Anzeige