Lokalsport

Erste setzt die Zweite mühelos matt

Schach Der SC Kirchheim besiegt zum Saisonstart der Bezirksliga die eigene Zweitvertretung deutlich mit 7:1.

Kirchheim. Erfolgreicher Saisonstart für die erste Mannschaft des Schachclubs Kirchheim: Im vereinsinternen Duell der Bezirksliga gelang ein ungefährdeter 7:1-Erfolg über die eigene „Zweite“, durch den die Kirchheimer mit dem punktgleichen TSV RSK Esslingen von Tabellenplatz eins grüßen.

Nach einem kampflosen Punkt an Brett acht überrollte Tim Schäfer (7) seinen Gegner Manfred Morlok zur schnellen 2:0-Führung. Anatoli Fridman (5) zeigte alte russische Schachschule und setzte Bernd Vogel elegant matt. Etwas mehr Widerstand leistete Harald Jungfer (6), musste aber im Endspiel gegen Andrej Cernomorcenco ebenfalls aufgeben. Am Spitzenbrett erspielte sich Frank Schneider geduldig Stellungsvorteil gegen Moritz Bigalke und verwertete schließlich zum 5:0. Immerhin gelangen dann der Zweiten zwei Remisen: Kai-Hagen Wirth (4) verteidigte zäh gegen Frieder Fronmüller, und SCK-Chef Tobias Traier (2) schaffte durch geschickte Springermanöver überraschend Remis gegen Thomas Ganter. Den Endstand besorgte Wolfgang Flogaus (3), der fast vier Stunden brauchte, um den Verteidigungswall des sich tapfer wehrenden Reinhold Richter zu durchbrechen.

Ihre nächsten Partien bestreiten die SCK am 7. Oktober gegen den SC Ostfildern (Erste) und bei den SF Deizisau III (Zweite).hh

Anzeige