Lokalsport

Erster Formtest für TSVW in Oberesslingen

Weilheim. Erster Formtest für Fußball-Landesligist TSV Weilheim. Zum Abschluss der ersten Trainingswoche in Vorbereitung auf die Rückrunde gastiert der Tabellenvierte am morgigen Samstag um 13 Uhr bei Bezirksligist VfB Oberesslingen/Zell. „Trotz der schweren Beine nach der ersten Trainingswoche erwarten wir einen Sieg“, so Co-Trainer Christopher Eisenhardt.

Anzeige

Dessen Beförderung zum Chefcoach zur kommenden Saison (wir berichteten) ist nicht die einzige Personalie, die in der Landesligaszene für Schlagzeilen sorgt. Auch Lokalrivale TSV Bad Boll meldet Vollzug in Sachen Trainer. Benjamin Geiger, seit 1. Juli bereits hauptverantwortlich im Erlengarten tätig, wird auch in der Saison 2016/17 das Kommando haben. Sein Team überwinterte als Tabellendritter. Den ersten Test in der Vorbereitung bestritten die Kurstädter übrigens gegen A-Liga-Tabellenführer VfL Kirchheim, wo es nach jeweils zwei Toren von Marcel Mettang und Eric Ona einen 4:1-Erfolg gab. Den Treffer für die Kirchheimer, bei denen Alexander Zydek mit Leistenproblemen ausgewechselt werden musste, erzielte Michael Schweizer.

Größte Überraschung neben Boll war in der bisherigen Landesligarunde der SV Ebersbach, mit 36 Zählern punktgleich mit Spitzenreiter Calcio Leinfelden-Echterdingen auf Platz zwei. In der Rückrunde muss der SVE jedoch auf Innenverteidiger Nick Strohmaier (Weltreise) und Defensiv-Allrounder Michael Kutscher (beruflich) verzichten. Mit unbekanntem Ziel verlassen hat den Filstalklub indes Stürmer Josip Colic.

Für den meisten Gesprächsstoff sorgt dieser Tage jedoch Spitzenreiter Calcio: In den Goldäckern soll der im November zurückgetretene Cataldo Diletto offenbar wieder auf die Trainerbank zurückkehren, sein Nachfolger Radoslav Kral zum Co degradiert werden – ohne dass dieser vom Comeback Dilettos wusste. „Als Co-Trainer mache ich zu 100 Prozent nicht weiter“, grantelt Kral.pet