Lokalsport

Erwärmendes auf der Ostalb

Die VfL-Basketball-Zweite liefert eine erstklassige Bezirksliga-Darbietung: Sieg in Heidenheim.

Heidenheim. Die Zweite der VfL-Basketballer setzte ihre Verfolgungsjagd beim bisher ungeschlagenen SB Heidenheim fort und gewann 78:59.

Chris Reza, neben Abteilungsleiter Dominik Eberle Spielertrainer des Kirchheimer Bezirksliga-Teams, war nach dem Spiel begeistert: „Das war insgesamt unsere beste Saisonleistung.“ Der VfL, nun im dritten Spiel hintereinander siegreich, dominierte die Begegnung vom Sprungball an. Nach sechs Minuten stand es 11:4, die Weichen waren gestellt. Der VfL gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Näher als auf sechs Punkte kamen die Gastgeber, deren Topscorer Tobias Bruckner (bisher 24 Punkte pro Spiel) am Brett von Bozic und Eberle dominiert wurde und nur auf sieben Zähler kam, nie mehr heran.

Erst im Schlussviertel – der VfL lag da 59:40 vorn, kamen die Heidenheimer zu einigen Punkten mehr, am Ausgang änderte das aber nichts mehr. Nach dem vierten Spieltag steht Kirchheim II auf dem zweiten Tabellenplatz.ut

VfL Kirchheim II: Auerbach (16/3), C. Bozic (26), Z. Bozic, Eberle (6), N. Gligoric (4), Laar, Lowski, Montenegro Diaz, Reza (9/1), Sengül (7/1), M. Wanzke (10)

Anzeige