Lokalsport

„Es wäre nicht mein Stil“ – „Blumi“ bleibt

Fußball Einem Zuschauer-Gerücht zum Trotz: Heiko Blumauer ist nach wie vor Trainer der SF Dettingen. Die Spekulation war in Jesingen aufgekommen. Von Thomas Pfeiffer

Die SFD-Partie gegen den TSV Grafenberg (1:4) ging gerade in die Halbzeitpause, da war Heiko Blumauer als Trainer der SF Dettingen bereits totgesagt – zumindest in Jesingen: Dort machte auf dem Sportplatz Lehenäcker während des Catania-Gastspiels die Runde, dass der SFD-Coach den Bettel hinwerfen würde, weil er angefressen sei wegen vorangegangener schwacher Mannschaftsleistungen und nicht erfüllter Vorrundenziele. Im Kirchheimer Stadtteil brodelte die Gerüchteküche – über den zweiten Trainer-Abflug in der Kreisliga  A, Staffel 2, binnen fünf Wochen: Zuvor war bekanntlich Jesingens Übungsleiter Klaus Müller gegangen und durch Harald Wolter ersetzt worden. Am Abend erfuhren die Spekulationen über Blumauer dann neue Nahrung, weil sämtliche Telefonanrufe zur Klärung der Sachlage verpufften.

Blumauer blieb unerreichbar, die nebulöse Geschichte bis Montagmorgen ungeklärt. Bis sich der Betroffene selbst meldete in der Sportredaktion. Und dementierte. „An diesem Gerücht ist Nullkommanull wahr. Es wäre überhaupt nicht mein Stil, so abrupt als Trainer zurückzutreten“, sagte er und nannte den Grund seiner Nichterreichbarkeit am Sonntag: Abendessen bei der Mutter. Wie der Irrglaube um seine Person entstand, kann sich der Dettinger nicht erklären.

Während sich Blumauer über die Falschmeldung ziemlich ärgerte („hoffentlich irritiert das meine Mannschaft nicht“), nahm der Italiener Giuseppe Forzano einen Fake um seine Person im Herbst 2015 eher auf die leichte Schulter. Nach der Entlassung von Alexander Zorniger hätte er, der langjährige Jugendtrainer des VfB Stuttgart, unter seinem Duzfreund Tayfun Korkut (jetzt FC Kaiserslautern) neuer Cotrainer der Bundesliga-Profis werden sollen. Das jedenfalls hatten Szene-Beobachter behauptet. Forzano bog sich vor Lachen.

Es war ein Aprilscherz im November und genauso belustigend wie der Dezember-Fall Blumauer.

Anzeige