Lokalsport

Fahrstuhlteam drückt wieder den Knopf

Tennis Der TC Kirchheim feiert nach einem 6:3-Erfolg auf dem Stuttgarter Weissenhof vorzeitig die Rückkehr in die Oberliga – auch weil die Konkurrenz patzt.

Kirchheims Nummer drei, Ricky Keppeler, gewann sein Einzel gegen den Stuttgarter Matthias Backfisch am Sonntag ohne Probleme.Fot
Kirchheims Nummer drei, Ricky Keppeler, gewann sein Einzel gegen den Stuttgarter Matthias Backfisch am Sonntag ohne Probleme.Foto: Markus Brändli

Die Herren 1 des TC Kirchheim untermauern ihren Ruf als Fahrstuhlmannschaft im Württembergischen Tennisverband. Mit einem 6:3-Auswärtssieg auf dem Stuttgarter Weissenhof gelang den Kirchheimern am Sonntag der direkte Wiederaufstieg in die Oberliga. Nach der hauchdünnen 4:5-Niederlage von Verfolger TC Hirschlanden ist die bisher ungeschlagene Mannschaft von Coach Tony Holzinger nach fünf Begegnungen in der Tabelle nicht mehr einzuholen.

Im Schatten der Tribünen des Mercedes-Cups war es für die Kirchheimer am Sonntag allerdings das erwartet harte Stück Arbeit. Bestes Beispiel: Holzinger selbst musste gegen den ehemaligen Weltranglistenspieler Marco Crugnola mit 4:6 und 4:6 seine erste Saisonniederlage einstecken. Auch Frank Bachmann aus dem Herren-50-Team des TCK, der den verletzten Thomas Hantge ersetzte, unterlag trotz zähen Kampfs im Match-Tiebreak.

Erste Einzel sorgen für Druck

Kirchheim stand damit früh unter Druck. Ricky Keppeler (3) und Alexander Miehle (4) gelang mit deutlichen Siegen in der Folge der Ausgleich. Benjamin Dröge (5) und Tomas Jecminek (1) machten es dann wieder deutlich spannender. Beide entschieden ihre Begegnungen erst im Match-Tiebreak für sich. Vor allem Jecminek zeigte dabei gegen die Stuttgater Nummer eins Hendrik Jebens eine spielerisch und kämpferisch starke Leistung und belohnte sich dafür mit dem 10:7 im dritten Satz. Den entscheidenden Punkt zum Sieg für die Teckstädter holte im Doppel die Paarung Jecminek/Holzinger mit einem ungefährdeten 6:1 und 6:0 gegen das Duo Crugnola/Backfisch.

Auch Frank Bachmann konnte bei seinem ersten Einsatz für die Herren 1 an der Seite von Benjamin Dröge punkten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und dem Verlust des ersten Satzes gewannen die Kirchheimer die letzten beiden Sätze mit 6:1 und 10:5. Nach der Niederlage des Doppels Keppeler/Miehle lautete das Endergebnis 6:3 für den TCK. Gejubelt werden durfte allerdings erst am späten Abend, als die Nachricht von der knappen Niederlage des Verfolgers aus Hirschlanden durchdrang. „Jetzt wird am Sonntag eben nachgefeiert“, meint TCK-Spieler und Klub-Vize Benjamin Dröge. Die Begegnung ab 10 Uhr auf der eigenen Anlage gegen den neuen Tabellenzweiten aus Friedrichshafen, wird damit zum reinen Showprogramm für die Kirchheimer. bd

Spielstenogramm

TC Weissenhof - TC Kirchheim 3:6

Hendrik Jebens - Tomas Jecminek 5:7, 6:3,7:10

Marco Crugnola - Tony Holzinger 6:4, 6:4

Matthias Backfisch - Ricky Keppeler 1:6, 3:6

Timo Dalm - Alexander Miehle 0:6, 3:6

Christian Hogrefe - Benjamin Dröge 7:6, 4:6, 4:10

Joel No - Frank Bachmann 6:0, 4:6, 10:3

Crugnola/Backfisch - Jecminek/Holzinger 1:6, 0:6

Jebens/Dalm - Keppeler/Miehle 6:3, 6:2

Hogrefe/No - Dröge/Bachmann 6:1, 1:6, 5:10

Anzeige