Lokalsport

Faire „Saurier“ sahnen Scheck ab

Bitte recht freundlich (v.l.): Marlon Lamour (TV Neidlingen), Bastian Maiwald (KSK-Filialleiter), Dennis Preissner und Gerd Zell
Bitte recht freundlich (v.l.): Marlon Lamour (TV Neidlingen), Bastian Maiwald (KSK-Filialleiter), Dennis Preissner und Gerd Zeller (SGOH), Dietmar Ederle (KSK-Regionalbereichsleiter) und Moritz Scheer (TSV Owen).

Dettingen. Die erst im vergangenen Jahr gegründete Spielgemeinschaft zwischen dem TSV Holzmaden und dem TSV Ohmden hat ihre Premierensaison in bare Münze umgewandelt. Die SG „Saurier“ belegt nach Auswertung aller relevanten Daten den ersten Platz in der von der Kreissparkasse und dem Teckboten initiierten Fair-Play-Aktion und kassierte dafür im Rahmen der Siegerehrung gestern Abend beim Teckbotenpokal in Dettingen die Gewinnerprämie in Höhe von 1 200 Euro.

Aus den Händen des Dettinger KSK-Filialleiters Bastian Maiwald und Regionalbereichsleiter Dietmar Ederle erhielten aber nicht nur SGOH-Vertreter Dennis Preissner und Gerd Zeller einen überdimensionierten Scheck. Auf Rang zwei landete der TSV Owen II, für den sich Moritz Scheer über immerhin noch 800 Euro freute.

Dritter wurde bemerkenswerterweise der TV Neidlingen, der damit unter Beweis stellt, dass Aufstiegsambitionen und Fair Play sich nicht ausschließen müssen: Der Meister der Kreisliga A, für den Marlon Lamour den Scheck in Höhe von 500 Euro in Empfang nahm, kassierte im Verlauf der abgelaufenen Saison nur eine einzige Gelb-­Rote Karte.

Anzeige