Lokalsport

Famos in Finnland

Jan Andersen mit Podestplätzen beim Youth Cup der Kombinierer

Mit den Plätzen zwei und drei beim Youth Cup der Nordischen Kombinierer in Finnland hat Kirchheims Jan Andersen erneut sein Talent unter Beweis gestellt.

Vuokatti. Am Start in der in Mittelfinnland gelegenen Wintersporthochburg Vuokatti waren 15 Jungs und zwölf Mädchen aus Finnland, Deutschland, Estland, Litauen, Russland, USA und Kanada. Für dieses vom internationalen Skiverband FIS ausgetragenen Event waren vom Deutschen Skiverband lediglich der Kirchheimer Jan Andersen vom SC Königsbronn, Lenard Kersting (SK Winterberg) und Jenny Nowak (SC Sohland) nominiert worden.

Der 14-jährige Kirchheimer zeigte im ersten Wettkampf auf der K49-Schanze einen Sprung auf 49 Meter. Mit dem weitesten Satz des Tages übernahm er nach dem Sprungwettkampf die Führung. Auf der anspruchsvollen Fünf-Kilometer-Strecke, die auf Skirollern absolviert wurde, startete Jan 36 Sekunden vor dem Zweitplatzierten, Markkus Alter aus Estland. Sein DLV-Teamkollege Lenard Kersting startete als Dritter mit einem Rückstand vom 38 Sekunden. Als stärkste Läufer im Feld zeigten sich schnell die beiden Finnen Waltteri Karhumaa (Vierter mit 47 Sekunden Rückstand) und Perttu Reponen (Fünfter mit 51 Sekunden Rückstand). Karhumaa lief Bestzeit und holte Jan 500 Meter vor dem Ziel ein. Es kam zu einem Zielsprint zwischen Jan und Karhumaa, den Jan um eine Haaresbreite verlor. Rang drei wurde ebenfalls im Zielsprint zwischen Reponen und Kersting entschieden. Auch hier war der Finne Sieger.

Am zweiten Wettkampftag gelang Andersen ein Sprung auf 45,5 Meter, was Platz vier nach dem Springen bedeutete. Der Fünf-Kilometer-Lauf fand dieses Mal auf Schnee in einem 1,2 Kilometer langen Skitunnel statt, in dem Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschen. Hier hatten die gastgebenden Finnen einen kleinen Vorteil, da sie im Sommer mehr „Schneetraining“ als ihre Konkurrenten haben.

Jan startete als Vierter, 15 Sekunden nach dem Erstplatzierten, Markkus Alter aus Estland. Wieder war es das gleiche Trio wie am Vortag, das die Podestplätze unter sich ausmachte. Perttu Reponen gewann 29 Sekunden vor seinem finnischen Teamkollegen Waltteri Karhumaa. Jan Andersen zeigte seine Laufstärke und konnte sich vom vierten auf den dritten Platz arbeiten und kam sieben Sekunden nach dem zweitplatzierten Karhumaa ins Ziel. Kersting beendete das Rennen auf Platz fünf.

Jenny Nowak konnte beide Wettkämpfe für den DSV entscheiden. Mit guter Sprungleistung startete sie jeweils als Erste, und ihre Siege waren nie in Gefahr.

Am 2. und 3. September wird im Rahmen des FIS-Sommer-Grand-Prix in der Nordischen Kombination in Oberstdorf der nächste Youth Cup ausgetragen. Hier werden Athleten aus zwölf Nationen am Start sein – darunter Jan Andersen.ta

Anzeige