Lokalsport

Fecher und Pech besiegeln SGEH-Pleite

Fußball-Bezirksliga: Niederlage in Oberensingen

Zweite Niederlage in Folge für Fußballbezirksligist SGEH. Dem 1:3 gegen Deizisau folgte nun ein 0:2 gegen Aufsteiger TSV Oberensingen.

Nürtingen. Die erste Chance der Begegnung gehörte den Gästen von der Alb. Dennis Weger war über rechts durch, spielte flach quer, und Marco Parrottas Abschluss wurde gerade noch geblockt. Nach einer Viertelstunde dann die kalte Dusche für die SGEH. Die Gastgeber bekamen nach einem Foul an Michele Latte einen Foulelfmeter zugesprochen, den der ehemalige Weilheimer Landesligakicker selbst souverän zum 1:0 verwandelte.

Bis zur Pause hatte Oberensingen nur noch eine gute Chance. Nach einer halben Stunde scheiterte Neuzugang Yannik Kögler (SV Göppingen) aber am gut reagierenden Steven Klotz im SGEH-Tor. Ansonsten spielten nur die Älbler, die vor allem über die Außenpositionen immer wieder zu guten Chancen kamen. So wurde Dennis Oswald zwei Mal sehenswert im Strafraum freigespielt, doch bei beiden Abschlüssen kam jeweils gerade noch eine Oberensinger Fußspitze dazwischen. Einen 20-Meter-Schuss von Oswald parierte TSVO-Keeper Fecher stark, und bei einer Vielzahl an Eckbällen fand die SGEH auch keinen Weg, den Ball im Tor unterzubringen.

Die größte Chance für die SGEH hatte kurz vor der Pause dann noch Parrotta. Nach Pass von Florian Lenuzza war er frei durch, doch Fecher parierte seinen Abschlussversuch stark. Kein Wunder also, dass der Oberensinger Keeper hinterher ein Sonderlob seines Trainers kassierte. „Er hat uns heute den glücklichen Sieg gerettet“, befand TSVO-Abteilungsleiter Hagen Gutekunst.

Nach dem Wechsel konnte die SGEH nicht mehr an die gute Leistung anknüpfen und kam nun nicht mehr zu so vielen Chancen. Oberensingen präsentierte sich dagegen eiskalt. Nach einem Ballverlust der SGEH im Spielaufbau war Philip Kühnert frei durch und schob nach Vorlage von Fatih Özkahraman zum 2:0 ein – die Vorentscheidung.

Danach neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, und große Chancen waren auf beiden Seiten nicht mehr zu verzeichnen. Einzig Marcel Brandstetter schoss nach einem Oberensinger Konter knapp vorbei, und auf der Gegenseite köpfte Gökhan Demir aus aussichtsreicher Position drüber. Nach einer Gelb-Roten Karte für Fatih Özkahraman spielte die SGEH die letzten Minuten zwar noch in Überzahl, aber es gelang nichts Zählbares mehr.

Nach der zweiten Niederlage in Folge, die ob der starken ersten Hälfte als unglücklich bezeichnet werden kann, ist die SGEH vom fünften auf den siebten Tabellenplatz gerutscht. Wiedergutmachung bietet sich am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den TSV RSK Esslingen. Immerhin: Gegen den aktuellen Tabellenzwölften hat die SGEH zwei der letzten vier Spiele im Hardtwaldstadion gewinnen können.fl/tb

TSV Oberensingen: Fecher – Vujevic (73. Emerllahu), Schwindt, Kühnert (81. Andrijevic), Özkahraman, Latte (88. Bunz), Brandstetter, Müller, Schwarz, Sehr, Kögler

SGEH: Klotz – Stöcker, Lenuzza, Kronewitter, D. Weger – Cobankara, Theimer, H. Demir, Oswald (63. Lude) – G. Demir, Parrotta

Tore: 1:0 Latte (13., Foulelfmeter), 2:0 Kühnert (54.)

Gelbe Karten: Kögler, Vujevic, Kühnert – Lenuzza, Cobankara

Gelb-Rot: Özkahraman (82., TSVO)

Schiedsrichter: Max Angenendt (Asch)

Zuschauer: 200

Anzeige