Anzeige
Anzeige
Lokalsport

Felix Pohl und Wetzgau stehen im „kleinen Finale“

Turnen Der Kirchheimer hat mit seinem Team nur noch Chancen auf DM-Bronze.

Archivfoto: Torsten Hauptvogel

Hannover. Pech für die Bundes­liga-Riege des TV Wetz­gau mit dem Kirchheimer Spitzenturner Felix Pohl. Durch eine 19:40-Niederlage bei TuS Vinnhorst in der siebten und letzten Runde zur Deutschen Meisterschaft müssen sich die Schwaben am kommenden Samstag in Neu-Ulm mit dem „kleinen“ DM-Finale gegen die TG Saar begnügen. Um die Meisterschaft kämpfen der SC Cottbus und Titelverteidiger Vinnhorst.

Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus. Am Ende der Saison liegen in der Tabelle vier Mannschaften mit jeweils zehn Pluspunkten gleichauf. Die Scorepunkte aus den Wettkämpfen mussten entscheiden. Und da führt Cottbus mit 59:25 knapp vor Vinnhorst (56:28). Gmünd-Wetzgau (51:33) ist Dritter und kämpft gegen die TG Saar (35:49) um den Bronzeplatz.

Felix Pohl punktete in Vinnhorst an drei Geräten: Mit den Wertungen 13,10 am Boden (1 Punkt), 13,70 beim Sprung (1) und 13,20 am Reck (2). ks