Lokalsport

Felix Pohl wahrt vorerst Chancen

Gut, aber auch gut genug? Felix Pohl ist in der WM-Quali für Doha noch im Rennen.Foto: Qingwei Chen
Gut, aber auch gut genug? Felix Pohl ist in der WM-Quali für Doha noch im Rennen.Foto: Qingwei Chen

Stuttgart. Felix Pohl hat bei der WM-Qualifikation der Turner am Samstag in Stuttgart eine solide Vorstellung geboten. Der 22-jährige vom VfL Kirchheim leistete sich nur am Boden einen kleinen Patzer. Seine Chancen, sich für die WM Ende Oktober in Doha zu qualifizieren, sind damit zwar intakt, aber bescheiden. Bei der ersten Ausscheidung belegte Pohl im Sechskampf mit 76,30 Punkten Platz sieben. Seine Wertungen im Einzelnen: Boden 11,95 Punkte, Seitpferd 12,35, Ringe 12,35, Sprung 13,70, Barren 13,10, Reck 12,85.

Die drei Erstplatzierten Lukas Dauser (Unterhaching/81,20), Andreas Toba (Hannover/81,05) und Andreas Bretschneider (Chemnitz/80,75) dürften gesetzt sein - wenn sich bei der zweiten Qualifikation in zwei Wochen bei der DM in Leipzig keiner mehr verletzt. Dazu gesellt sich Vize-Olympiasieger Marcel Nguyen, der in Stuttgart nur an drei Geräten turnte. Dahinter wird es eng beim Kampf um die restlichen beiden Plätze. Bei den Frauen gewann Kim Bui (MTV Stuttgart/53,00) vor der überraschend starken 17-jährigen Carina Kröll (TSV Berkheim/51,30). Favoritin Elisabeth Seitz patzte am Schwebebalken, wurde Fünfte. Balken-Weltmeisterin Pauline Schäfer musste verletzt aufgeben.ks


Anzeige