Lokalsport

Filderathleten auf Rekordjagd

Zwei Kreisbestleistungen durch Tobias Ferreira und Leonie Neumann

Leonie Neumann und Tobias Ferreira von der LG Filder sind die neuen Kreisrekordhalter im Dreisprung und über 800 Meter.

Regensburg. Es war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann der 21 Jahre alte U18-Kreisrekord von Werner Kustermann (LG Leinfelden-Echterdingen) über 800 Meter (1.54,55 Minuten) fallen würde. Denn der 17-jährige Ferreira vom TV Nellingen war nach drei 800-Meter-Bestleistungen in Folge bereits bis auf 34 Hundertstel Sekunden herangelaufen.

Bei der internationalen Laufnacht in Regensburg pulverisierte der von Rudi Persch (Nürtingen) betreute Schützling nun den Rekord gleich um über eine Sekunde auf 1.53,26 Minuten. Der eher kleine und leichtgewichtige Ferreira, der sich seit Jahresbeginn bereits um rund dreieinhalb Sekunden verbessert hat und derzeit zweitbester Deutscher ist, darf sich nun berechtigte Hoffnungen auf die Erfüllung der Norm für die U18-Europameisterschaften (1.52,00 Minuten) machen. Zeit dafür hat Ferreira noch: Meldeschluss ist der 4. Juli.

Angesichts der Dreisprung-Entwicklung von Leonie Neumann (LG Filder) war klar, dass der U20-Kreisrekord (12,54 Meter) von Jana Schubert (LG Filder/Köngen) aus dem Jahr 2012 in Gefahr ist. Beim nationalen Sprungmeeting in Eppingen war es dann so weit. Die 18-Jährige vom TV Nellingen steigerte sich auf 12,61 Meter und setzte sich damit an die dritte Position der aktuellen deutschen Rangliste.

Warum Neumann am vergangenen Wochenende nicht bei den baden-württembergischen Meisterschaften angetreten ist? Beim nationalen Sprungmeeting in Oberteuringen bei Ravensburg war der ehemalige Weltmeister im Dreisprung von 1999, Charles Friedek und heutige Nachwuchsbundestrainer vor Ort. Da eine mögliche Quali für die U20-WM nicht ausgeschlossen wird – obwohl die Norm mit 13,15 Meter sehr hoch liegt – verzichtete Neumann auf die Landesmeisterschaften. Mit 12,39 Meter konnte sich die Abiturientin jedoch nicht weiter steigern.

Zumindest für Vanessa Fruhmann (LG Filder) hat sich der Trip ins südliche Württemberg gelohnt. Die 15-jährige Langzeitverletzte aus Denkendorf sprang in ihrem ersten Saison-Wettkampf mit 9,88 Metern die Dreisprung-Quali für die baden-württembergischen Juniorenmeisterschaften in Heilbronn.

In Regensburg startete neben Tobias Ferreira auch Denis Bäuerle (LG Filder/Köngen) über die 800-Meter-Distanz. Der 27-Jährige konnte mit 1.49,16 Minuten nicht ganz an seine Leistungen der Vorwoche anknüpfen und wurde in dem internationalen Feld Zwölfter. Vielleicht waren vier Rennen binnen weniger Tagen zu viel. Am übernächsten Wochenende bei den deutschen Meisterschaften will der Köngener jedenfalls um den Titel mitlaufen.

Anzeige