Lokalsport

Formsache Fellbach: TTV auch im zweiten Spiel ohne Makel

Volleyball Dettinger Frauen bleiben auch nach dem zweiten Regionalligaspiel ohne Satzverlust und stehen nach dem 3:0 in Fellbach auf Tabellenplatz zwei.

Teamwork geht auf: Die Dettinger Volleyballerinnen bleiben in der Regionalliga ungeschlagen. Foto: Tanja Spindler
Teamwork geht auf: Die Dettinger Volleyballerinnen bleiben in der Regionalliga ungeschlagen. Foto: Tanja Spindler

Der ersehnte Auftakt nach Maß ist geglückt: Die Regionalligavolleyballerinnen des TTV Dettingen haben auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen und bleiben dabei weiter ohne Satzverlust. Im Gastspiel beim SV Fellbach, der bereits bei einem Vorbereitungsturnier vor drei Wochen geschlagen worden war, gelang dem Team von Trainer Roland Hunger ein 3:0. Kurzzeitig durften sich die TTV-Frauen sogar über die Tabellenführung freuen, die aber am Sonntag dem SVK Beiertheim überlassen werden musste, der allerdings bereits ein Spiel mehr absolviert hat.

Zu Beginn des ersten Satzes fanden die Dettingerinnen allerdings nur schwer ins Spiel. Immer wieder wurden die Angriffe durch den Fellbacher Block und sehenswerte Abwehraktionen der Gastgeberinnen entschärft. Einige leichte Fehler auf TTV-Seite bescherten dem SV die knappe Führung. Erst in der zweiten Hälfte drehten die Dettinger Damen langsam auf, eine Aufschlagserie von Heidi Kuhr brachte die erste Führung. Am Ende punktete vor allem Diagonalangreiferin Theresa Kober nach Belieben und sicherte dem TTV den ersten Satz beinahe im Alleingang (25:23).

Im zweiten Durchgang präsentierte sich das Team von der Teck in allen Bereichen deutlich stabiler. Nahezu perfekte Annahmen von Libera Tina Frank ermöglichten es Zuspielerin Sabine Babinger, ihre Angreiferinnen variabler in Szene zu setzen. Die Fellbacher Abwehr tat sich dadurch immer schwerer, die Angriffe zu entschärfen. Konsequent zu Ende gespielte Aktionen bescherten Punkt um Punkt, sodass die Dettingerinnen diesen Satz mit 25:18 gewannen.

Der dritte Durchgang war dann Formsache, denn die Gastgeberinnen boten nur noch wenig Gegenwehr. Meike Kehle entschärfte mit starken Blockaktionen beinahe jeden Angriff der Fellbacher Spielertrainerin Alexandra Berger, Kapitänin Clarissa Preuß punktete mit cleveren und platzierten Angriffen. Eine kleine Aufschlagserie von Anika Herdtle brachte die Entscheidung, auch der dritte Satz ging deutlich mit 25:15 an die Damen des TTV.

Auf diesem Erfolg ausruhen kann sich das Team aber nicht. Bereits am kommenden Sonntag um 15.30 Uhr steht das nächste Heimspiel auf dem Plan. Mit dem TSV Burladingen wartet ein seit Jahren in der Regionalliga etablierter Gegner, der zum ersten Härtetest für den TTV werden dürfte.uz

So spielten sie

TTV Dettingen: Babinger, Frank, Heinrich, Herdtle, Kehle, Kober, Kuhr, Nestel, Pinar, Preuß, Zimmermann

Anzeige