Lokalsport

Formtest auf dem Olympiakurs

Mountainbike Manuel Fumic nutzt das Rennen im Hadleigh Park als letzten Gradmesser vor dem Weltcup-Start.

Essex. Hadleigh Park, da war doch was? Richtig, das olympische Mountainbike-Rennen im Rahmen der Spiele 2008 in London. Die Strecke, die damals mit großem Aufwand gebaut wurde, ist inzwischen für die Öffentlichkeit frei und wird auch rege genutzt.

Am Sonntag wird dort ein Rennen der HC-Kategorie ausgetragen, und einige Fahrer nutzen den Wettbewerb als letzten Test vor dem Weltcup-Auftakt zwei Wochen später. Manuel Fumic ist schon seit Anfang der Woche mit seinem Team Cannondale Factory Racing in England. „Die Bedingungen hier sind gut und die Strecke ist ein wenig mit Nove Mesto vergleichbar“, erzählt Manuel Fumic. Man habe dort noch „ein paar Sachen getestet“ und im Training „Akzente gesetzt“. Zum Beispiel am Mittwoch und am Donnerstag zwei Trainingseinheiten.

Das lässt erahnen, dass das Ergebnis am Sonntag sekundär betrachtet wird. „Ich werde sicher nicht ausgeruht ins Rennen gehen, aber ich will mein Bestes geben, und ich nehme mir einiges vor. Es ist mir schon wichtig, mich auch mit guten Leuten zu messen.“ Sein Teamkollege Maxime Marotte dürfte dabei eine Messlatte sein. Wer sonst noch auf der Startliste steht, wusste Fumic im Vorfeld noch gar nicht, eine Meldeliste war nicht verfügbar. Nino Schurter und Julien Absalon werden allerdings nicht im Hadleigh Park sein.Erhard Goller

Anzeige