Lokalsport

Freitag und Tröndle holen letzte Titel

Plochingen. Beim Läufermeeting des TV Plochingen sind die letzten Kreis- und Regionaltitel dieses Jahres vergeben worden. Alisia Freitag von der TSG Esslingen und Siegfried Tröndle von der LG Esslingen krönten mit ihren Siegen über 3 000 beziehungsweise 5 000 Meter eine jeweils klasse Saison.

Es hätten ein paar Athleten mehr sein dürfen, als die 140 Läuferinnen und Läufer aus insgesamt 37 Vereinen. Doch nach den langen Sommerferien, in denen die Trainingsintensität in vielen Vereinen stark sinkt, schien bei vielen die Luft raus zu sein. Während die Sprintstrecken nur mäßig besetzt waren, konnten jedenfalls die Mittel- und Langstrecken mit guten Starterfeldern glänzen. Über 3 000 Meter sicherten sich bei der männlichen Jugend M 15 David Steiner (LG Filder/Nellingen) in 10.24,32 Minuten und bei der weiblichen Jugend U 16 die amtierende süddeutsche Meisterin über 2 000 Meter, Alisia Freitag von der TSG Esslingen, in 11.00,87 Minuten den Kreis- und Regionaltitel der Region Achalm (Kreise Esslingen, Reutlingen, Tübingen).

Auch wenn Siegfried Tröndle (LG Esslingen) mit seinen 50 Jahren in 17.05,69 Minuten über 5 000 Meter hinter dem Gesamtschnellsten Efrem Tadese (SSV Ulm /16.00,70) nur Sechster wurde, reichte diese Zeit für den Kreis- und Regionaltitel in der Männerklasse. Vizemeister wurde Francesco Ballistreri (LG Filder) in 17.37,54 Minuten.

Über 100 Meter war die 17-jährige Meret Baur vom TSV Baltmannsweiler in 13,06 Sekunden (Bestzeit 12,94) schnellste Sprinterin des Abends. Nina Rebmann (LG Filder/Denkendorf) siegte bei der W 15 in 13,58 Sekunden, Schwester Jessica Rebmann bei der W 13 über 75 Meter in 10,47 Sekunden. Gesamtschnellste über 200 Meter war Selina Jesinger (LG Esslingen/Liebersbronn). Die 16-Jährige blieb dabei in 27,33 Sekunden nur 18 Hundertstelsekunden über ihrer persönlichen Bestzeit. Über 800 Meter lieferte Johann Ulkan (TSG Esslingen, U 18) in 2.07,25 Minuten die beste Zeit ab. Schnellster Mann des Abends war Pascal Beirle (LAZ Salamander Kornwestheim), der die 100 Meter in 11,32 Sekunden absolvierte.mm

Anzeige