Lokalsport

Freuen Sie sich auf die Formel 1?

Ralf Elsner „Mich interessiert das gar nicht. Damals, als Schumacher groß war, vielleicht. Ich bin im Tischtennis beim TSV Ötlin
Ralf Elsner „Mich interessiert das gar nicht. Damals, als Schumacher groß war, vielleicht. Ich bin im Tischtennis beim TSV Ötlingen aktiv und habe als Schwimmlehrer 800 Kindern in Kirchheim das Schwimmen beigebracht. Aber Motorsport reizt mich nicht.“

Kirchheim. Morgen geht es in der Königsklasse des Motorsports wieder rund. In Melbourne ist heute das Qualifying, beim offenen Training fuhr Lewis Hamilton im Silberpfeil Konkurrenten wie Sebastian Vettel bereits davon. Der Teckbote hat Kirchheimer gefragt, ob es die großen Fans der PS-Boliden noch gibt, ob sie im Rennfieber sind oder auf keinen Fall den Wecker stellen, um morgen ab 7 Uhr den Großen Preis von Australien zu verfolgen.

Text/Fotos: Sebastian Großhans


Felix Schweizer„Seit 2006 schaue ich jedes Rennen. Das Beste ist der Start, wenn alle auf einem Haufen sind. 2008 war ich in Hoc
Felix Schweizer„Seit 2006 schaue ich jedes Rennen. Das Beste ist der Start, wenn alle auf einem Haufen sind. 2008 war ich in Hockenheim. Als Zehnjähriger habe ich Nico Rosberg bei der Autogrammstunde gesagt, dass er mal Weltmeister wird. Das hat er mir damals nicht geglaubt.“
Arno Baumeister„Formel 1 verfolge ich null. Mein Schwerpunkt sind Fußball und saisonbedingt anderes. Zum Beispiel Rugby oder Foo
Arno Baumeister„Formel 1 verfolge ich null. Mein Schwerpunkt sind Fußball und saisonbedingt anderes. Zum Beispiel Rugby oder Football. Bei Großveranstaltungen wie Olympia auch Curling. Da ist die taktische Finesse interessant. Aber Formel 1 schalte ich nicht ein.“
Bernd Hannes„Ich bin Teilinteressierter und schaue Formel 1 gerne, wenn es um die Wurst geht. Gerne auch Regenrennen und wie die
Bernd Hannes„Ich bin Teilinteressierter und schaue Formel 1 gerne, wenn es um die Wurst geht. Gerne auch Regenrennen und wie die Fahrer mit Aquaplaning umgehen. Mit Taktik, Reifenwechsel und technischen Spielchen. Auch das politische Drumherum ist interessant.“
Bülent Hira„Wenn ich kann, schau ich‘s mir an. Mich reizen die Taktiken, die Rennwagen, die einzelnen Fahrer, der Sound. Früher
Bülent Hira„Wenn ich kann, schau ich‘s mir an. Mich reizen die Taktiken, die Rennwagen, die einzelnen Fahrer, der Sound. Früher war ich mal für Frentzen, aktuell für Vettel. Ich hoffe, dass er gewinnt - wenn ihm Hamilton nicht in die Quere kommt.“
Anzeige