Lokalsport

Fünfte Niederlage für sechs Mann

Laupheim. Nur zu sechst angetreten, haben die Bezirksliga-Basketballer von Schlusslicht VfL Kirchheim II beim Kellerkonkurrenten TSV Laupheim mit dem 81:92 die fünfte Niederlage im fünften Spiel kassiert.

Anzeige

Dabei war den dezimierten Gästen einmal, beim 5:3, eine Führung gelungen, später sogar zweimal der Ausgleich: Beim 49:49 (20.) und kurz darauf beim 53:53 (23.) war man mit den Laupheimern auf Augenhöhe, zu Beginn des Schlussviertels beim 67:71 (31.) noch in Schlagdistanz, doch fast ohne Wechselmöglichkeiten war es fast unmöglich, das durchzuhalten. Dank des starken Scorings von Geiger (12:12 Freiwürfe) und Melzer, die zusammen 63 der 81 Kirchheimer Punkte erzielten, war aber sogar drei Minuten vor Schluss noch ein Hoffnungsschimmer vorhanden - 77:83 - doch ein Dreier der Laupheimer zum 77:86 beendete das. Dass das 81:92 die bisher knappste Saisonniederlage war, diente nur sehr bedingt als Trost. Wer zu sechst in einem Kellerduell antritt, darf sich nicht wundern, wenn er am Ende das Nachsehen hat.ut

VfL Kirchheim II: Allgaier (8), Bantlin (1), Geiger (31/1), Glaser (2), Melzer (32/3), Schmauder (7/2)