Lokalsport

Fünfter Anlauf auf den elften Saisonsieg

Basketball VfL will die Niederlagenserie in der Regionalliga morgen mit einem Auswärtserfolg in Urspring beenden.

Kirchheim. „Alles was uns fehlt, ist ein Erfolgserlebnis. Dann wird die Lockerheit und das Selbstbewusstsein wieder zurückkehren.“ VfL-Trainer Felix Jung ist bemüht, die Serie von zuletzt vier Niederlagen in Folge nicht überzubewerten. Dabei wäre der elfte Saisonsieg bereits vergangenen Sonntag gegen Ulm möglich gewesen. Zehn Sekunden vor dem Ende lagen die Teckstädter mit einem Punkt in Führung, mussten sich jedoch am Ende mit 66:68 geschlagen geben. „Das Spiel hätten wir eigentlich gewinnen müssen“, klagt Jung. „In den entscheidenden Situationen waren wir einfach zu verkrampft, jeder wollte das Spiel alleine entscheiden. Das muss und wird sich definitiv verbessern.“

Die nächste Chance dafür bietet sich dem VfL im morgigen Auswärtsspiel beim Basketballinternat Urspring (Spielbeginn 15 Uhr). Das Hinspiel konnten die Teckstädter dank einer starken Defensivleistung mit 75:53 klar gewinnen. Für Jung ein klarer Fingerzeig für das Rückspiel. „Wenn wir sie unter Druck setzen, werden sie Probleme bekommen“, ist sich Jung sicher. „Wir müssen aus einer starken Defensive heraus das Spiel dominieren. Dadurch wird es uns auch in der Offensive leichter fallen, in einen guten Rhythmus zu kommen.“

Gegner TuS Urspringschule verzeichnete ebenfalls einen Fehlstart ins Jahr 2017. Der Tabellenelfte (vier Siege, zehn Niederlagen) verlor sein Auswärtsspiel in Ludwigsburg mit 62:69. „Was den Kader betrifft, ist es ähnlich wie gegen Ulm“, so Jung. „Wir können nicht sagen, mit welchen Spielern der Gegner aufläuft.“

Topscorer der Urspringer ist Christopher Wolf mit 23,2 Punkten pro Partie. Allerdings lief er erst in zwei Spielen für das Team aus dem Basketballinternat auf. Mit Joel-Sadu Aminu (16,3 Punkte pro Partie), Finn Eckhardt (13,5), Andrew Onwuegbuzie (13,0) sowie Zaire Thompson (12,8) haben die Urspringer weitere gefährlich Spieler in ihren Reihen. „Sie haben ein sehr ausgeglichenes Team mit gut ausgebildeten Spielern. Wir müssen im Kollektiv dagegenhalten und sie zu Fehlern zwingen“, weiß Jung.cpi

VfL Kirchheim: Auerbach, Bekteshi, Hedley, Hinitschew, Kardauskas, Köppl, Pichl, Sengül, Simpson, Sperber, Strickland, Vladov

Anzeige