Lokalsport

Für Steimle läuft es wieder rund

Meldete sich beim Rems-Murr-Pokal mit seinem ersten Saisonsieg zurück: Jannik Steimle (ganz oben).Foto: Axel Koengeter
Meldete sich beim Rems-Murr-Pokal mit seinem ersten Saisonsieg zurück: Jannik Steimle (ganz oben).Foto: Axel Koengeter

Das verkorkste Frühjahr mit Rückschlägen und Verletzungen scheint vergessen zu sein. Der Weilheimer Radprofi Jannik Steimle surft in diesen Wochen wieder auf der Erfolgswelle. Gestern fuhr der 21-Jährige vom österreichischen Rennstall Felbermayr-Simplon Wels auf der Schlussetappe der viertägigen Tschechien-Rundfahrt aufs Podium. Steimle überquerte als Dritter im Sprint hinter Sam Benett (Bora Hansgrohe) und dem Italiener Fillipo Fortin (Tirol Cycling Team) die Ziellinie.

Anzeige

Bereits die Woche zuvor stand der Weilheimer beim Rems-Murr-Pokal ganz oben auf dem Treppchen. Es war nach 2015 und 2016 Steimles dritter Gesamtsieg im Remstal hinterein- ander. Im Schlussrennen der dreitägigen Serie in Schorndorf, Backnang und Fellbach über 80 Kilometer und 2 000 Höhenmeter konnte er seinen beruhigenden Vorsprung am Sonntag verwalten.

Nach einigen Enttäuschungen im Frühjahr scheint der Weilheimer immer besser in Tritt zu kommen. Ein schwerer Sturz hatte ihn im Mai zu einer zweiwöchigen Rennpause gezwungen. Außerdem war er in diesem Jahr von seinem Team nicht für die Österreich-Rundfahrt nominiert worden.bk