Lokalsport

Für Weilheim beginnt der Ernstfall

Handball Der Absteiger plant zum Auftakt in der Bezirksklasse den ersten Heimerfolg gegen Grabenstettens „Zweite.“

Trifft zum Auftakt auf seinen Ex-Verein: Michael Rehkugler.Foto: Genio Silviani
Trifft zum Auftakt auf seinen Ex-Verein: Michael Rehkugler.Foto: Genio Silviani

Weilheim. Das Warten hat ein Ende. Der TSV Weilheim empfängt zum Auftakt in der Handball-Bezirksklasse heute Abend um 20 Uhr den TSV Grabenstetten 2 in der Lindachsporthalle. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga wollen die Weilheimer im Kampf um die oberen Tabellenplätze in der Bezirksklasse von Anfang an ein ernstes Wort mitreden. Ein Erfolg zum Saisonstart wird damit zur Pflicht. Klar ist aber auch: Durch die Vielzahl zweiter Mannschaften in dieser Liga sind die Stärken vieler Gegner nur schwer einzuschätzen. Kader-Rochaden oder Spielerwechsel aus der „Ersten“ sind keine Seltenheit. Beim heutigen Gegner und letztjährigen Tabellenfünften aus Grabenstetten stehen einige Akteure mit langjähriger Erfahrung in der ersten Mannschaft auf dem Platz. „Egal wer am Samstag gegen uns aufläuft, mit der richtigen Einstellung müssen die Punkte aus den Heimspielen in Weilheim bleiben“, blickt Neu-Trainer Michael Rehkugler optimistisch auf die erste Aufgabe gegen die zweite Garde seines Ex-Vereins.

Anzeige

Rehkugler kann auf eine eingespielte Mannschaft bauen. In der Vorbereitung lag die Priorität auf dem zuletzt kränkelnden Angriffsspiel und der dürftigen Chancenverwertung. Ein weiteres Manko auf Weilheimer Seite: In den vergangenen zwei Wochen fehlten immer wieder Spieler urlaubs- oder berufsbedingt. Vollbesetzung im Training war eine Seltenheit. Noch weiß keiner so richtig, wo die Mannschaft steht.

Das wird sich auch heute Abend nicht ändern. Mit Timo Sigel und Patrick Seyferle steht hinter zwei Stammkräften ein Fragezeichen. Sigel leidet an den Folgen einer Leistenzerrung, und Seyferle verpasste die gesamte Vorbereitung wegen einer Schambeinentzündung. ps

So wollen sie spielen

TSV Weilheim: Schmid, Latzel; Braun, B. Banzhaf, L. Banzhaf, Klein, Klett, Müller, Roth, Späth, Stark, Sigel, Seyferle, Hartmann, Höfert