Lokalsport

Fumic fährt aufs Podium

Rechtsaußen in Jubelstimmung: Manuel Fumic. Foto: Armin Küstenbrück
Rechtsaußen in Jubelstimmung: Manuel Fumic. Foto: Armin Küstenbrück

Nove Mesto. Zum ersten Mal seit fast drei Jahren ist Profi-Mountainbiker Manuel Fumic wieder der Sprung auf ein Weltcup-Podium gelungen. Beim dritten Saisonrennen im tschechischen Nove Mesto wurde der 36-jährige Kirchheimer Fünfter. Der Sieg ging an den Schweizer Nino Schurter.

Anzeige

„Ich bin froh, dass mir das heute gelungen ist. Und mit Nove Mesto habe ich auch meinen Frieden gemacht. Bisher lief es da noch nie gut, obwohl ich immer das Gefühl hatte, ich komme mit dem Kurs klar“, kommentierte Fumic, der bei seinen bisherigen sieben Auftritten in Tschechien nie über Platz neun hinaus gekommen war. „Ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg“, sagte er.

Untermauert wurde dies durch den Sieg in der Teamwertung. Dank seines Ergebnisses sowie dem dritten Platz von Maxime Marotte und Rang sechs von Henrique Avancini war die Cannondale-Auswahl nicht zu schlagen.

Der Neuffener Christian Pfäffle vom MTB Teck konnte nach einer Woche Krankheit mit seinem 37. Platz zufrieden sein - anders als Teamkollege Luca Schwarzbauer, der im U23-Rennen nicht über Platz 50 hinauskam. Ein ausführlicher Bericht folgt.eg