Lokalsport

Fumic und Avancini schlüpfen ins Gelbe Trikot

In Führung: Manuel Fumic. Foto: Shaun Roy/Cape Epic
In Führung: Manuel Fumic. Foto: Shaun Roy/Cape Epic

Elgin. Manuel Fumic und Henrique Avancini haben beim achttägigen Mountainbike-Etappenrennen Cape Epic in Südafrika die Gesamtführung übernommen. Nach der dritten Etappe über 107 Kilometer mit Start und Ziel im Oak Valley bei Elgin feierte das Cannondale-Duo den ersten Sieg und übernahm das Gelbe Trikot von den Schweizern Nino Schurter und Lars Forster, die durch einen Defekt Zeit verloren hatten.

Diesen konnten die beiden Schweizer nicht reparieren, Forster musste auf der Felge weiterfahren. Rund neun Minuten gingen den Eidgenossen so verloren.

Derweil konnten sich Fumic und Avancini vorne absetzen und starteten ein 60 Kilometer langes Solo zum ersten Etappensieg, 2,24 Minuten vor dem Schweizer Urs Huber und Simon Stiebjahn aus Titisee-Neustadt. Schurter und Forster verringerten den Abstand zwar noch auf 6,45 Minuten, doch das Gelbe Trikot wechselte zu Manuel Fumic und Henrique Avancini, die mit 2,41 Minuten Vorsprung auf den Weltmeister und den Europameister in das heutige Zeitfahren über 43 Kilometer gehen. „Sie hatten Pech heute und wir das Glück“, so Fumic über Schurter und Forster.eg

Anzeige