Lokalsport

Gabric mit zwei Siegen für den WTB

Neheim-Hüsten. Pech und vorzeitiges Aus für die WTB-Auswahl bei den deutschen Teammeisterschaften im Tennis. Beim 2:3 gegen Schleswig-Holstein kostete letztlich ein mit 7:10 verlorener Match-Tiebreak von Nic Wiedenhorn (Böblingen) und Anna Zaja (Waldau) den Einzug ins Halbfinale. Anna Gabric (21) aus Kirchheim wird den Auftritt in Westfalen trotzdem in positiver Erinnerung behalten. Ihre guten Leistungen waren die Bestätigung dafür, dass sie nach langwieriger Verletzungspause wieder zu ihrer früheren Form zurückgefunden hat. Anna konnte wegen eines entzündeten Knies acht Monate kein Turnier bestreiten, trainierte teilweise nur im Stand.

In Neheim-Hüsten schlug sie am Wochenende die Saarländerin Sarah Müller souverän mit 6:1 und 6:1. Kurios das Spiel gegen Kim Juliane Auerswald (Schleswig-Holstein). Dem 6:0 im ersten Satz folgte ein 0:6 im zweiten und der 10:6-Erfolg im dritten Durchgang. Umgekehrt lief es für Anna, die in der Bundesliga für den TEC Waldau startet, gegen den Mittelrhein. Gegen Romy Kölzer unterlag sie erst 3:6, erzwang dann mit 6:4 den Tiebreak, den sie jedoch mit 7:10 abgeben musste.ks


Anzeige