Lokalsport

Geburtstagsparty mit vielen Gästen

Zum 60. Unterlenninger Bühl-Bergfest werden bis zu 400 Teilnehmer erwartet

Das Bühl-Bergfest feiert morgen einen runden Geburtstag. Zur 60. Veranstaltung rechnet der TV Unterlenningen mit bis zu 400 Teilnehmern.

Immer wieder ein Hingucker beim Bühl-Bergfest ist der Hochsprung. Doch auch das Kugelstoßen hat seinen Reiz.Fotos: Jörg Bächle/D
Immer wieder ein Hingucker beim Bühl-Bergfest ist der Hochsprung. Doch auch das Kugelstoßen hat seinen Reiz.Fotos: Jörg Bächle/Deniz Calagan

Lenningen. Am Sonntag, 17. Juli, führt der TV Unterlenningen die 60. Auflage seines Bühl-Bergfestes durch. Zur Geburtstagsparty werden Sportler aus nah und fern erwartet.

Anzeige

In den vergangenen Jahren haben sich die Teilnehmerzahlen stets zwischen 300 und 400 eingependelt, wobei nach Jahren des Rückgangs beziehungsweise der Stagnation eine leicht steigende Tendenz zu erkennen ist. Infolgedessen kann Veranstalter TV Unterlenningen in diesem Jahr mit ungefähr der gleichen Teilnehmerzahl rechnen.

Morgen Vormittag geht‘s los mit den Dreikämpfen der männlichen und weiblichen Aktiven und den Altersklassen. Eine Stunde später stehen die Dreikämpfe der männlichen und weiblichen Jugendklassen U 16 bis U 20 auf dem Programm. Ab 11 Uhr starten die Dreikämpfe der männlichen und weiblichen Jugend U 14. Ab 12 Uhr wird das Bühl-Bergfest mit den Dreikämpfen der männlichen und weiblichen Schüler U 10 und U 12 sowie mit den leichtathletischen Einzelkämpfen fortgesetzt. Einzelwettbewerbe können im Hoch- und im Weitsprung, im Kugel- und Steinstoßen, im Diskus- und Speerwurf absolviert werden.

Der genaue Zeitplan und die Ausschreibung können im Internet unter www.tv-unterlenningen.de unter dem Stichwort „Aktuelles“ oder unter www.wlv-esslingen.de unter dem Stichwort „Termine“ eingesehen und heruntergeladen werden.fh

Zur Ur-Veranstaltung 1957 pilgern 885 Sportler

Premiere Das erste Bühl-Bergfest findet am 18. August 1957 mit 885 Wettkämpfern statt. Neben den leichtathletischen Wettbewerben ist auch Geräteturnen im Programm, was ebenfalls auf dem Bühl und im Freien durchgeführt wird. Auf Schusters Rappen Die Bühl-Bergfeste 1963 und 1964 gehen als Ausnahme-Veranstaltungen in die Historie ein: Erstmals ist das Meeting mit einem Volkswandertag verbunden. Was zu Teilnehmerzahlen von über 1 500 führt – organisatorisch ist dies kaum zu bewältigen. Prompte Folge: Der Volkswandertag wird wieder gestrichen. Magnet Bühl 1 432 Wettkämpfer aus 126 Vereinen strömen am 14. August 1966 zur zehnten Veranstaltungsauflage auf den Unterlenninger Hausberg. Das ist Rekord bis heute. Erdrutsch 1978 bringen lang anhaltende, starke Regenfälle den Bühlhang bei Sanierungsarbeiten ins Rutschen. Der Wettbewerbsbetrieb muss ruhen: Auch ein Notprogramm kann in diesem Jahr nicht durchgeführt werden. Termintausch Das 39. Bühl-Bergfest 1995 wird vorverlegt: Erstmals geht es vor und nicht inmitten der Schulferien über die Bühne. Grund für den Termintausch sind sinkende Teilnehmerzahlen. Zusatzprogramm Beim 41. Wettbewerb (1997) werden erstmals Dreikämpfe und Einzelwettbewerbe für die Schülerklassen ins Wettkampfprogramm aufgenommen. Hoffnungszahl 2015 verzeichnet Veranstalter TV Unterlenningen 375 Teilnehmer, was nach Jahren des Rückgangs eine erste Trendwende darstellt. Rekordhalter Rolf Röhm (TSV Wäldenbronn) hält einen seltenen Rekord: Bis heute war er an allen 59 Bühl-Bergfesten beteiligt.fh