Lokalsport

Geehrt wird erst 2022 wieder

Sportlerehrung Der Stadtverband für Leibes­übungen (SfL) plant Anfang nächsten Jahres eine Doppelveranstaltung.

Medaillen, Sigel und Plaketten -  das alles gibt es im Rahmen einer Sportlerehrung erst nächstes Jahr wieder. Foto: Jörg Bächle
Medaillen, Sigel und Plaketten -  das alles gibt es im Rahmen einer Sportlerehrung erst nächstes Jahr wieder. Foto: Jörg Bächle

Kirchheim. Mehr als ein Jahr ist es bereits her, dass sich die Kirchheimer Sportfamilie zum letzten Mal zur Sportlerehrung in der Stadthalle traf. Am 9. Februar 2020 wurden Simonssiegel, Sportplaketten und Urkunden an verdiente Sportler aus Kirchheim oder solche, die für einen Verein aus der Teckstadt starten, verliehen.

Normalerweise wäre es Mitte Februar eigentlich wieder an der Zeit gewesen, die Athleten für ihre Leistungen im Jahr 2020 zu ehren. Doch wer sich bereits auf die Matinee-Veranstaltung ...

in dre frugete aetth, echmta ied cnenhugR nleima merh ohen die P.inedema slahebD ahntte shic owohls dei uettgwranvlatSd als cauh edr dtvarandeSbt für S)f(L ndu edr ied htscugunAri ubrtteeagfa TSV niegensJ ,esdincehtne eid olrturpSrehegn sesied arhJ uzzesnseat.u

red gfn,ofnHu dsa olsceh nVttlaueasnrgen nfnagA 2220 iewder isdn, lennap riw qaius mit eimne an tsag gdirsLmiedntao-VtfSls Stfane iDeab terhnec rde bttdvadeSnra hcnit imt rde ptepoenld hlzAna an zu dnereenh Atlteen,h enrdons ehre ienre nvo ealMdnile nud Uednnrku für leenzeni prSto.reeiEl n Vrgecbsihnue ni den Sommre asdtn ichtn uzr btaD:eet etänht ienke leshrihecanstnugiP gbthe,a bo edi gesulnVtarant adnn ikihcwrl rseiterial ednwre so enSfat ö,zlG dre baide cuah dne galnen toorlusVravgnerefubi im oknirepfHt hae.tt Ein rt,aP rde canh mde tlneehiicdusgh etndnbgie esd tsgeUS-iLenfrs znFar brSieezt brtseei uzm wienetz lMa von kVorel wiar sDd. Dmuat rde Vtnsualantreg 2022 tis lhceifri ncoh ofefn nud mvo nov redaB ba, edr ni erd aStlhdltea hicnt rnu asl sahrHuer rfieune,ng norensd eagnsimme tim edm ozr-LntsedViefnS neBnrer hcau eid gernhEun vmnrhoene o.sll elgHe raeWid

Morgenstund hat Ehrung im Mund

Der Matinee-Charakter der Sportlerehrung soll beibehalten werden: „Never change a running system“, bekräftigt Stefan Gölz, dass die Veranstaltung 2021 zum 15. Mal in dieser Form über die Bühne gehen soll. Zuvor hatte die Verleihung der Medaillen, Plaketten und Urkunden einige wenige Jahre im Rahmen einer eigenen Abendveranstaltung stattgefunden, deren Publikumserfolg aber zu wünschen übrig ließ. Ihre Hochzeit hatte die Zeremonie bis in die späten 1990er-Jahre, als die Ehrung eingebunden in den jährlich im Herbst veranstalteten „Ball des Sports“ im festlichen Rahmen stattfand. wai