Lokalsport

Gelungener Ausklang und Auftakt in einem

Fußball-Verbandstaffel: VfL-A-Junioren ergattern Punkt gegen Großaspach – Trainer-Duo bleibt

Mit einem leistungsgerechten 1:1 gegen die SG Sonnenhof Großaspach haben sich die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim in der Verbandsstaffel in die Winterpause verabschiedet.

Gemeinsam stark: Kirchheims Nachwuchskicker beenden die Hinrunde als Verbandsstaffelneunter. Foto: Brändli
Gemeinsam stark: Kirchheims Nachwuchskicker beenden die Hinrunde als Verbandsstaffelneunter. Foto: Brändli

Kirchheim. Trainer Oliver Klingler war mit dem Teilerfolg gegen den einstigen Titelaspiranten zufrieden: „Für mich war’s ein gelungener Start in die Rückrunde.“ Zumal eine zweite Saisonhälfte bevorsteht, in der sich die Nachwuchskicker aus der Teckstadt an keine neuen Trainer gewöhnen müssen. Aus der Interimslösung Oliver Klingler und Paul Lawall, die die kleinen Blauen nach der Trennung von Isidro Garcia Mitte der Vorrunde übernommen hatten, machen bis zum Saisonende weiter. „Es hätte keinen Sinn gemacht, wenn die Jungs sich nun schon wieder an neue Leute hätten gewöhnen müssen“, erklärt der Abteilungsleiter und Coach in Personalunion, warum er und Paul Lawall die Doppelbelastung noch mal ein halbes Jahr auf sich nehmen.

Anzeige

Gegen Großaspach durften Klingler und Lawall mit ihrer Mannschaft vor allem in der ersten Halbzeit zufrieden sein. Konzentriert, mit hoher Laufbereitschaft und aggressivem Zweikampfverhalten gelang es, die spielstarken Gäste in Schach zu halten. Der Drittliganachwuchs tat sich sichtlich schwer gegen die kompakten Hausherren, die nach gut einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung gingen. Im Anschluss an einen Eckball schaltete Valerian Lekaj am schnellsten und brachte den Ball im Tor unter.

In der zweiten Halbzeit gelang es den kleinen Blauen zunächst weiterhin, den Gegner immer wieder unter Druck zu setzen, sodass die Gäste nur selten in Strafraumnähe kamen. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich bei den Teckstädtern allerdings Ungenauigkeiten und Unkonzentriertheiten ein. Großaspach roch Lunte. Zwar gelang es dem VfL lange, immer wieder ein Bein dazwischenzubekommen, und auch Torwart Alexander Schweiger war stets aufmerksam, doch zwölf Minuten vor Schluss war es trotzdem so weit. Frei vor Schweiger schob Mario Greiner den Ball zum 1:1 ins lange Eck.

„Das Unentschieden geht völlig in Ordnung“, urteilte Oliver Klingler, der seiner Mannschaft eine gute Leistung attestierte, aber auch feststellte, dass dem einen oder anderen Leistungsträger, der angeschlagen ins Spiel gegangen war, im Lauf der Partie die Luft ausging.

Nun haben die Kirchheimer Jungs genügend Zeit, sich über Weihnachten zu erholen. Ende Januar geht dann die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte los, die am 13. März mit dem Gastspiel bei Spitzenreiter FV Löchgau beginnt. Die Vorgabe Klinglers und seines Partners Lawall für seine auf Platz neun überwinternden Kicker: „Wir wollen am Ende der Saison einen Top-Mittelfeldplatz erreichen. Wenn die Mannschaft fit bleibt, werden wir das schaffen.“pm

VfL Kirchheim: Schweiger – Lekaj, Djorovic, Dürr, Flegel – Damanti (46. Majid), Herth­neck, Srsa (85. Di Leo), Keim (90. Kogel) – Cseri (78. Raichle), Kicherer