Lokalsport

Gemischte Bilanz

Tennis: Bissinger Teams mit nur zwei Siegen

Zwei Siege und vier Niederlagen haben die Tennisteams des TV Bissingen am vergangenen Spieltag bilanziert

Bissingen. Kein gutes Wochenende erwischten die Herren in der Bezirksklasse 1 beim TV Unterensingen. Marius Maier (2) konnte sich im Einzel im ersten Satz knapp mit 6:4 durchsetzen, musste sich aber im zweiten Satz mit 6:2 geschlagen geben. Basti Renz (4) ging mit zwei knapp verlorenen Sätzen vom Platz. Stefan Weissinger (3) hatte im ersten Satz gute Gelegenheiten, gab diesen aber mit 5:7 ab und kam im zweiten Satz nicht mehr richtig in Schwung. Die Partien von Matze Gölz (1) und des aus Holland eingeflogenen Michi Preyß (5) konnten ebenfalls nicht zu einem besseren Punktestand beitragen. Lediglich Thomas Kalischko (6) konnte sich mit 6:4, 6:4 durchsetzen. In den anschließenden Doppeln konnte leider kein Bissinger Duo gewinnen. Somit ging der Sieg mit 8:1 an die Gegner.

Anzeige

In der Oberligastaffel hatten die TVB-Damen gegen den TC Ailingen beim 0:6 keine Chance. Franziska Berger (1), Pia Weissinger (2), Greta Bizer (3) und Lis Herbst (4) mussten sich sowohl in den Einzeln als auch Doppeln deutlich geschlagen geben. Der Lichtblick war Lis Herbst, die sich in den Tiebreak kämpfte, den sie jedoch abgeben musste, sodass ihr der Ehrenpunkt verwehrt blieb.

Auch die zweite Herrenmannschaft musste gegen den TSV Kuchen in der Bezirksstaffel 1 eine Niederlage kassieren. Nach Niederlagen von Tobias Liebrich (1), Marco Schröpfer (2) und Moritz Berger (3), konnte der Herren-40-Joker Thomas Fleischhacker (4) sein Einzel klar gewinnen. Leider konnte danach nur das Doppel Liebrich/Fleischhacker siegen, die Paarung Schröpfer/Berger verlor zum Endstand von 2:4

Besser dagegen machten es die Herren 40 in der Oberliga, die mit einem klaren 7:2-Erfolg gegen den VfB Ulm den dritten Sieg einfuhren. Jochen Kalischko (6) musste erst gar nicht auflaufen, da sein Gegner aufgrund einer Verletzung nicht antreten konnte. Heiko Hummel (5) gewann klar mit 2:6 2:6. Pech hatte dagegen sein Bruder Jochen Hummel (4), der sich bereits Anfang des ersten Satzes eine Oberschenkelzerrung zuzog. Dennoch quälte er sich im ersten Satz durch, verlor diesen dann knapp und musste danach aufgeben. Matthias Köpf (3) verlor glatt mit 2:6, 1:6. Jörn Kaiser (1)konnte erneut überzeugen und seinen Gegner mit 6:3, 6:1 in die Schranken weisen. Das längste Einzel spielte Jörg Schweda (2). Im ­Match-Tiebreak bewies er Nerven und gewann diesen 10:8. Die abschließenden Doppel konnten die Bissinger zum 7:2-Endstand alle gewinnen.

Ebenso souverän gewannen die Herren 50 1 in der Bezirksoberliga bei der SPG Sonnenbühl. Nach dem 8:1 trifft der Tabellenführer am kommenden Samstag im vermeintlichen Aufstiegsduell auf den Tabellenzweiten TC Bernhausen. Die zweite Herren-50-Mannschaft verlor hingegen in der Bezirksklasse 1 mit 4:5 gegen die TA SV Rommelsbachsk